fbpx
Wikipedia

Ein Zwiebelturm ist ein Turm mit einer Zwiebelhaube oder einem Zwiebelhelm, z. B. ein Kirchturm, dessen Spitze in Form einer Zwiebel gearbeitet ist. Der untere Teil der Spitze ist bauchig und läuft nach oben spitz zusammen, vergleichbar mit den Kirchtürmen der Moskauer Basilius-Kathedrale. Neben runden Bauformen werden auch Türme mit eckigen Turmhauben als Zwiebelturm bezeichnet.

Mariä-Entschlafens-Kathedrale (1475–1479)

Die ältesten gebauchten Zwiebelhauben im christlich-orthodoxen Kulturraum finden sich wahrscheinlich in der Mariä-Entschlafens-Kathedrale (1475–1479) in Moskau.

Im Jahr 1486 erhielt die Haubenarchitektur in Deutschland wesentliche Anregungen durch den auf Deutsch veröffentlichten und illustrierten Reisebericht einer Pilgerreise ins Heilige Land von Bernhard von Breidenbach.

Die relativ flache Zwiebelhaube der Münchner Frauenkirche wurde um 1525 nach einem Entwurf von Jörg von Halspach gestaltet, der von der byzantinisch beeinflussten Kirche Madonna dell’Orto in Venedig inspiriert gewesen sein soll. Die späteren bayerischen Hauben waren steiler aufstrebend, stärker eingeschnürt und damit zwiebelförmiger. Es gibt verschiedene Theorien zur Entstehung dieser Form der Zwiebeltürme. Ein Vorbild könnte der osmanische Helm gewesen sein, die nach der Türkeninvasion 1529 in Europa bekannt wurden. Aber auch italienische Einflüsse, die auf die byzantinische Architektur zurückgingen, könnten sich darin niedergeschlagen haben.

Der erste derartige Zwiebelturm im süddeutschen Raum wurde von Hans Holl (1512–1594) im Jahr 1576 an der Kirche von Kloster Sankt Maria Stern in Augsburg errichtet. Sein Sohn Elias Holl plante nachträglich die beiden Zwiebeltürme für das Augsburger Rathaus.

Nach den Schäden durch den Dreißigjährigen Krieg wurden zahlreiche Kirchen in Süddeutschland mit Zwiebeltürmen neu errichtet. Der Zwiebelturm wurde zum typischen Formelement des süddeutschen Barock.

Basilius-Kathedrale in Moskau (1552–1561)

1561 wurde die Basilius-Kathedrale vollendet, die eher den bayerischen Hauben als den Kuppeln in Konstantinopel ähnelt. Die steile Zwiebelform hat den Vorzug, dass sich Schnee leichter vom Dach löst.

Dachgestühl eines Zwiebelturms

Das Dachgestühl von Zwiebeltürmen erfordert wegen der komplexen Form besonderes Geschick der Zimmerleute. Gedeckt werden Zwiebeltürme mit Kupferblech oder Schieferplatten.

Die traditionelle Bauweise eines Zwiebelturms sind mehrere Lagen aus gehämmertem Kupferblech; alte Zwiebeltürme erkennt man daher meist an der grünen Farbe (vgl. Kupferpatina, Kupferhydroxid, Kupfercarbonat) ihrer Dachhaube.

St. Ulrich in Laim48.14002111.498802

Zwiebeltürme sind in den deutschsprachigen Ländern hauptsächlich in den südlichen Bundesländern von Deutschland, in Österreich und im zu Italien gehörenden Südtirol verbreitet, in denen der Katholizismus vorherrscht. Sie sind typische Merkmale barocker Kirchen. Weltweit bekannt sind Zwiebeltürme bei orthodoxen Kirchengebäuden in Ländern der ehemaligen UdSSR und Bulgarien. In internationalen Kur- und Badeorten, wo früher russische Adelige in Kur oder in die „Sommerfrische“ gingen, stehen häufig orthodoxe Kirchen mit Zwiebeltürmen, zum Beispiel:

Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts verbrachten Tausende von Russen in deutschen und westeuropäischen Kurorten die Sommermonate. Zunächst kamen russische Adelige und reiche Bürgerfamilien in Begleitung ihrer Verwandtschaft und Bediensteten. Durch den Ausbau des europäischen Eisenbahnnetzes zwischen 1860 und 1880 stieg die Zahl der Kurgäste sprunghaft an. Nach Bad Ems und Bad Kissingen kamen zum Beispiel seit der Jahrhundertwende jährlich zwischen 5000 und 8000 Kurgäste aus dem russischen Kaiserreich. Da sie in der Regel mehrere Wochen blieben, wurden in vielen dieser Orte russisch-orthodoxe Kapellen oder Kirchen gebaut.

Pfarrkirche Mariä Hilf vom Stern mit Zwiebelkuppel und Zwiebelturm, Železná Ruda

Eine ganz eigene Konzeption und Verbreitung weist der Zwiebelturm im Bergischen Land auf, wo er sich unabhängig von den süddeutschen Zwiebeltürmen zu einem Hauptmerkmal der Evangelischen Kirchenbauten im Stile des Bergischen Barocks entwickelte. Hervorzuhebendes Merkmal der Bergischen Zwiebeltürme sind die stets vorhandenen Laternen, welche als ein besonderes Unterscheidungsmerkmal vom süddeutschen Stil angesehen werden können. Nennenswerte Zwiebeltürme im Stil des Bergischen Barocks besitzen unter anderem folgende Kirchen:

Turm der Johanniskirche (Zwiwwelkerch) in Frankfurt-Bornheim
Zwiebelhelm der Katharinenkirche in Stanz im Mürztal, Österreich
St. Johann Baptist und Heilig Kreuz, Westerndorf

Der Zwiebelturm wurde zu einem „Markenzeichen“ von Friedensreich Hundertwasser.

„Der Zwiebelturm“ ist auch der Titel einer 1983 erstmals ausgestrahlten Fernsehdokumentation (ORF, 3sat) von Christian Wallner über Kirche und Staat im Dritten Reich.

  1. http://www.augsburger-gedenktage.de
  2. Christiana Schilig: Wie entstanden die bayerischen Zwiebeltürme? Monumente, 5 (2015), S. 21.
  3. Russische Kirche Bad Ems (Memento vom 24. Dezember 2010 im Internet Archive)
  4. faz.net
Wiktionary: Zwiebelturm – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Commons: Zwiebeltürme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Dieser Artikel ist als Audiodatei verfügbar:


Mehr Informationen zur gesprochenen Wikipedia

Zwiebelturm Dachform Sprache Beobachten Bearbeiten Ein Zwiebelturm ist ein Turm mit einer Zwiebelhaube oder einem Zwiebelhelm z B ein Kirchturm dessen Spitze in Form einer Zwiebel gearbeitet ist Der untere Teil der Spitze ist bauchig und lauft nach oben spitz zusammen vergleichbar mit den Kirchturmen der Moskauer Basilius Kathedrale Neben runden Bauformen werden auch Turme mit eckigen Turmhauben als Zwiebelturm bezeichnet Munchner Frauenkirche Welsche Hauben von 1525 Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Ausfuhrung 3 Verbreitung 4 Besonderheiten 5 Zwiebelturm in den Medien 6 Einzelnachweise 7 WeblinksGeschichte Bearbeiten Maria Entschlafens Kathedrale 1475 1479 Die altesten gebauchten Zwiebelhauben im christlich orthodoxen Kulturraum finden sich wahrscheinlich in der Maria Entschlafens Kathedrale 1475 1479 in Moskau Im Jahr 1486 erhielt die Haubenarchitektur in Deutschland wesentliche Anregungen durch den auf Deutsch veroffentlichten und illustrierten Reisebericht einer Pilgerreise ins Heilige Land von Bernhard von Breidenbach Die relativ flache Zwiebelhaube der Munchner Frauenkirche wurde um 1525 nach einem Entwurf von Jorg von Halspach gestaltet der von der byzantinisch beeinflussten Kirche Madonna dell Orto in Venedig inspiriert gewesen sein soll Die spateren bayerischen Hauben waren steiler aufstrebend starker eingeschnurt und damit zwiebelformiger Es gibt verschiedene Theorien zur Entstehung dieser Form der Zwiebelturme Ein Vorbild konnte der osmanische Helm gewesen sein die nach der Turkeninvasion 1529 in Europa bekannt wurden Aber auch italienische Einflusse die auf die byzantinische Architektur zuruckgingen konnten sich darin niedergeschlagen haben Der erste derartige Zwiebelturm im suddeutschen Raum wurde von Hans Holl 1512 1594 im Jahr 1576 an der Kirche von Kloster Sankt Maria Stern in Augsburg errichtet 1 Sein Sohn Elias Holl plante nachtraglich die beiden Zwiebelturme fur das Augsburger Rathaus Nach den Schaden durch den Dreissigjahrigen Krieg wurden zahlreiche Kirchen in Suddeutschland mit Zwiebelturmen neu errichtet Der Zwiebelturm wurde zum typischen Formelement des suddeutschen Barock Basilius Kathedrale in Moskau 1552 1561 1561 wurde die Basilius Kathedrale vollendet die eher den bayerischen Hauben als den Kuppeln in Konstantinopel ahnelt Die steile Zwiebelform hat den Vorzug dass sich Schnee leichter vom Dach lost 2 Ausfuhrung Bearbeiten Dachgestuhl eines Zwiebelturms Das Dachgestuhl von Zwiebelturmen erfordert wegen der komplexen Form besonderes Geschick der Zimmerleute Gedeckt werden Zwiebelturme mit Kupferblech oder Schieferplatten Die traditionelle Bauweise eines Zwiebelturms sind mehrere Lagen aus gehammertem Kupferblech alte Zwiebelturme erkennt man daher meist an der grunen Farbe vgl Kupferpatina Kupferhydroxid Kupfercarbonat ihrer Dachhaube Verbreitung Bearbeiten St Ulrich in Laim 48 140021 11 498802 Zwiebelturme sind in den deutschsprachigen Landern hauptsachlich in den sudlichen Bundeslandern von Deutschland in Osterreich und im zu Italien gehorenden Sudtirol verbreitet in denen der Katholizismus vorherrscht Sie sind typische Merkmale barocker Kirchen Weltweit bekannt sind Zwiebelturme bei orthodoxen Kirchengebauden in Landern der ehemaligen UdSSR und Bulgarien In internationalen Kur und Badeorten wo fruher russische Adelige in Kur oder in die Sommerfrische gingen stehen haufig orthodoxe Kirchen mit Zwiebelturmen zum Beispiel Russische Kapelle Darmstadt Bad Ems Kirche der Hl Alexandra 3 Russische Kapelle Bad Homburg Russische Kirche Baden Baden Kirche des Sergius von Radonesch Bad Kissingen Russisch Orthodoxe Kirche Wiesbaden auf dem Neroberg Nizza oder Karlovy Vary Karlsbad St Peter und Paul Seit der Mitte des 19 Jahrhunderts verbrachten Tausende von Russen in deutschen und westeuropaischen Kurorten die Sommermonate Zunachst kamen russische Adelige und reiche Burgerfamilien in Begleitung ihrer Verwandtschaft und Bediensteten Durch den Ausbau des europaischen Eisenbahnnetzes zwischen 1860 und 1880 stieg die Zahl der Kurgaste sprunghaft an Nach Bad Ems und Bad Kissingen kamen zum Beispiel seit der Jahrhundertwende jahrlich zwischen 5000 und 8000 Kurgaste aus dem russischen Kaiserreich Da sie in der Regel mehrere Wochen blieben wurden in vielen dieser Orte russisch orthodoxe Kapellen oder Kirchen gebaut Pfarrkirche Maria Hilf vom Stern mit Zwiebelkuppel und Zwiebelturm Zelezna Ruda Eine ganz eigene Konzeption und Verbreitung weist der Zwiebelturm im Bergischen Land auf wo er sich unabhangig von den suddeutschen Zwiebelturmen zu einem Hauptmerkmal der Evangelischen Kirchenbauten im Stile des Bergischen Barocks entwickelte Hervorzuhebendes Merkmal der Bergischen Zwiebelturme sind die stets vorhandenen Laternen welche als ein besonderes Unterscheidungsmerkmal vom suddeutschen Stil angesehen werden konnen Nennenswerte Zwiebelturme im Stil des Bergischen Barocks besitzen unter anderem folgende Kirchen Alte Kirche Wupperfeld Reformierte Kirche Cronenberg sie gilt gerade aufgrund ihres Zwiebelturmes als eine der schonsten Kirchen im Bergischen Land Evangelische Stadtkirche Remscheid Evangelische Stadtkirche Lennep Evangelische Stadtkirche Luttringhausen Evangelische Kirche Niedersprockhovel Evangelische Stadtkirche WermelskirchenBesonderheiten Bearbeiten Turm der Johanniskirche Zwiwwelkerch in Frankfurt Bornheim Zwiebelhelm der Katharinenkirche in Stanz im Murztal Osterreich St Johann Baptist und Heilig Kreuz Westerndorf Der Martinsturm mit vierseitigem Zwiebelhelm mit Laterne Wahrzeichen von Bregenz gilt als der Turm mit der grossten Zwiebel Mitteleuropas Rundkirche St Johann Baptist und Heilig Kreuz in Westerndorf mit runder Zwiebelkuppel 1691 barocke Pfarrkirche Maria Hilf vom Stern in Zelezna Ruda mit zwolfseitiger Zwiebelkuppel und Zwiebelturm Noch grosser ist die Kuppel der Christ Erloser Kathedrale in Moskau Ein Beispiel fur eine Barockkirche mit einem Zwiebelturm ist die evangelische Johanniskirche im Frankfurter Stadtteil Bornheim die eine viereckige Turmhaube besitzt Der Zwiebelturm wurde zu einem Markenzeichen von Friedensreich Hundertwasser 4 Das Hundertwasserhaus in Wien hat einen Zwiebelturm Das Hundertwasserhaus Magdeburg hat stilisierte Zwiebelturme Zwiebelturm in den Medien Bearbeiten Der Zwiebelturm ist auch der Titel einer 1983 erstmals ausgestrahlten Fernsehdokumentation ORF 3sat von Christian Wallner uber Kirche und Staat im Dritten Reich Einzelnachweise Bearbeiten http www augsburger gedenktage de Christiana Schilig Wie entstanden die bayerischen Zwiebelturme Monumente 5 2015 S 21 Russische Kirche Bad Ems Memento vom 24 Dezember 2010 im Internet Archive faz netWeblinks Bearbeiten Wiktionary Zwiebelturm Bedeutungserklarungen Wortherkunft Synonyme Ubersetzungen Commons Zwiebelturme Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Dieser Artikel ist als Audiodatei verfugbar source source Speichern 02 33 min 1 2 MB Text der gesprochenen Version 15 Oktober 2008 Mehr Informationen zur gesprochenen Wikipedia Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Zwiebelturm amp oldid 211382309, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele