fbpx
Wikipedia

Xenija Sergejewna Doronina (russischКсения Сергеевна Доронина, * 20. Oktober 1990 in Moskau) ist eine russische Eiskunstläuferin.

Sieben Jahre nachdem Doronina mit dem Eiskunstlaufen begonnen hatte, zog sie im Jahr 2002 von Moskau nach Sankt Petersburg, um dort bei Alexei Mischin und dessen Frau Tatjana zu trainieren. Doronina nennt die beiden Olympiasieger Jewgeni Pluschenko und Alexei Jagudin als ihre sportlichen Vorbilder. Sie startet für Jubileiny Sport Club, St. Petersburg. Doronina ist die russische Meisterin im Eiskunstlauf der Jahre 2007 und 2008.

Inhaltsverzeichnis

Europameisterschaften

  • 2007 – 28. Rang
  • 2008 – 9. Rang

Russische Meisterschaften

  • 2005 – 7. Rang
  • 2006 – 13. Rang
  • 2007 – 1. Rang & 3. Rang Junioren
  • 2008 – 1. Rang

1911–1915: Xenija Zesar | 1928–1992: siehe sowjetische Meisterschaften | 1993: Marija Butyrskaja | 1994: Olga Markowa | 1995–1999: Marija Butyrskaja | 2000–2002: Irina Sluzkaja | 2003–2004: Jelena Sokolowa | 2005: Irina Sluzkaja | 2006: Jelena Sokolowa | 2007–2008: Xenija Doronina | 2009: Adelina Sotnikowa | 2010: Xenija Makarowa | 2011–2012: Adelina Sotnikowa | 2013: Jelisaweta Tuktamyschewa | 2014: Adelina Sotnikowa | 2015: Jelena Radionowa | 2016–2017: Jewgenija Medwedewa | 2018: Alina Sagitowa | 2019–2021: Anna Schtscherbakowa | 2022: Kamila Walijewa

Personendaten
NAME Doronina, Xenija Sergejewna
ALTERNATIVNAMEN Доронина, Ксения Сергеевна; Doronina, Kseniya
KURZBESCHREIBUNG russische Eiskunstläuferin
GEBURTSDATUM 20. Oktober 1990
GEBURTSORT Moskau

Xenija Sergejewna Doronina russische Eiskunstlauferin Sprache Beobachten Bearbeiten Xenija Sergejewna Doronina russisch Kseniya Sergeevna Doronina 20 Oktober 1990 in Moskau ist eine russische Eiskunstlauferin Sieben Jahre nachdem Doronina mit dem Eiskunstlaufen begonnen hatte zog sie im Jahr 2002 von Moskau nach Sankt Petersburg um dort bei Alexei Mischin und dessen Frau Tatjana zu trainieren Doronina nennt die beiden Olympiasieger Jewgeni Pluschenko und Alexei Jagudin als ihre sportlichen Vorbilder Sie startet fur Jubileiny Sport Club St Petersburg Doronina ist die russische Meisterin im Eiskunstlauf der Jahre 2007 und 2008 Inhaltsverzeichnis 1 Erfolge 1 1 Europameisterschaften 1 2 Russische Meisterschaften 2 WeblinksErfolge BearbeitenEuropameisterschaften Bearbeiten 2007 28 Rang 2008 9 RangRussische Meisterschaften Bearbeiten 2005 7 Rang 2006 13 Rang 2007 1 Rang amp 3 Rang Junioren 2008 1 RangWeblinks BearbeitenXenija Doronina in der Datenbank der International Skating Union englisch Russische Meisterinnen im Eiskunstlauf 1911 1915 Xenija Zesar 1928 1992 siehe sowjetische Meisterschaften 1993 Marija Butyrskaja 1994 Olga Markowa 1995 1999 Marija Butyrskaja 2000 2002 Irina Sluzkaja 2003 2004 Jelena Sokolowa 2005 Irina Sluzkaja 2006 Jelena Sokolowa 2007 2008 Xenija Doronina 2009 Adelina Sotnikowa 2010 Xenija Makarowa 2011 2012 Adelina Sotnikowa 2013 Jelisaweta Tuktamyschewa 2014 Adelina Sotnikowa 2015 Jelena Radionowa 2016 2017 Jewgenija Medwedewa 2018 Alina Sagitowa 2019 2021 Anna Schtscherbakowa 2022 Kamila Walijewa PersonendatenNAME Doronina Xenija SergejewnaALTERNATIVNAMEN Doronina Kseniya Sergeevna Doronina KseniyaKURZBESCHREIBUNG russische EiskunstlauferinGEBURTSDATUM 20 Oktober 1990GEBURTSORT Moskau Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Xenija Sergejewna Doronina amp oldid 174810421, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele