fbpx
Wikipedia

Vráble
Wappen Karte
Vráble
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Nitriansky kraj
Okres: Nitra
Region: Nitra
Fläche: 38,313 km²
Einwohner: 8.482 (31. Dez. 2020)
Bevölkerungsdichte: 221 Einwohner je km²
Höhe: 142 m n.m.
Postleitzahl: 952 01
Telefonvorwahl: 0 37
Geographische Lage: 48° 15′ N,18° 19′ O48.24277777777818.309722222222142Koordinaten:48° 14′ 34″ N,18° 18′ 35″ O
Kfz-Kennzeichen: NR
Kód obce: 500933
Struktur
Gemeindeart: Stadt
Gliederung Stadtgebiet: 3 Stadtteile
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Tibor Tóth
Adresse: Mestský úrad Vráble
Hlavná 1221
95201 Vráble
Webpräsenz: www.vrable.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Vráble (ungarisch Verebély) ist eine Stadt in der Slowakei mit 8482 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2020). Sie wurde 1265 zum ersten Mal als Verebel erwähnt und gliedert sich in folgende Teile:

Bis 1918 gehörte die Stadt zum Königreich Ungarn und kam dann zur neu entstandenen Tschechoslowakei. Durch den Ersten Wiener Schiedsspruch kam sie von 1938 bis 1945 kurzzeitig wieder zu Ungarn.

Kirche in Vráble

Inhaltsverzeichnis

Im Umland von Vráble wurden archäologische Fundplätze unter anderem aus der Linearbandkeramischen Kultur erforscht.

Commons: Vráble – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Illustration von Lukas Schnitzer von 1665: Abbildung der Vöstung Verebel in Ungarn 1665 (Digitalisat)
  1. Nils Müller-Scheeßel, Ivan Cheben, Dragana Filipović, Zuzana Hukeľová, Martin Furholt: The LBK site of Vráble in Southwestern Slovakia: Selected results of the excavation season 2016. In: Bericht der Römisch-Germanischen Kommission. 2016, ISSN 2364-6012,S.81–128, doi:10.11588/berrgk.2016.0.76637 (uni-heidelberg.de).
Gemeinden im Okres Nitra

Alekšince | Báb | Babindol | Bádice | Branč | Cabaj-Čápor | Čab | Čakajovce | Čechynce | Čeľadice | Čifáre | Dolné Lefantovce | Dolné Obdokovce | Golianovo | Horné Lefantovce | Hosťová | Hruboňovo | Ivanka pri Nitre | Jarok | Jelenec | Jelšovce | Kapince | Klasov | Kolíňany | Lehota | Lúčnica nad Žitavou | Lukáčovce | Lužianky | Ľudovítová | Malé Chyndice | Malé Zálužie | Malý Cetín | Malý Lapáš | Melek | Mojmírovce | Nitra | Nitrianske Hrnčiarovce | Nová Ves nad Žitavou | Nové Sady | Paňa | Podhorany | Pohranice | Poľný Kesov | Rišňovce | Rumanová | Svätoplukovo | Štefanovičová | Štitáre | Šurianky | Tajná | Telince | Veľká Dolina | Veľké Chyndice | Veľké Zálužie | Veľký Cetín | Veľký Lapáš | Vinodol | Vráble | Výčapy-Opatovce | Zbehy | Žirany | Žitavce

Normdaten (Geografikum): GND:4479450-2(OGND, AKS) | LCCN:no2012081262 | VIAF:248714994

Vrable Gemeinde in der Slowakei Sprache Beobachten Bearbeiten VrableWappen KarteVrableBasisdatenStaat SlowakeiKraj Nitriansky krajOkres NitraRegion NitraFlache 38 313 km Einwohner 8 482 31 Dez 2020 Bevolkerungsdichte 221 Einwohner je km Hohe 142 m n m Postleitzahl 952 01Telefonvorwahl 0 37Geographische Lage 48 15 N 18 19 O 48 242777777778 18 309722222222 142 Koordinaten 48 14 34 N 18 18 35 OKfz Kennzeichen NRKod obce 500933StrukturGemeindeart StadtGliederung Stadtgebiet 3 StadtteileVerwaltung Stand November 2018 Burgermeister Tibor TothAdresse Mestsky urad Vrable Hlavna 1221 95201 VrableWebprasenz www vrable skStatistikinformation auf statistics sk Vrable ungarisch Verebely ist eine Stadt in der Slowakei mit 8482 Einwohnern Stand 31 Dezember 2020 Sie wurde 1265 zum ersten Mal als Verebel erwahnt und gliedert sich in folgende Teile Dycka 1975 eingemeindet Horny Ohaj 1975 eingemeindet Vrable Bis 1918 gehorte die Stadt zum Konigreich Ungarn und kam dann zur neu entstandenen Tschechoslowakei Durch den Ersten Wiener Schiedsspruch kam sie von 1938 bis 1945 kurzzeitig wieder zu Ungarn Kirche in Vrable Inhaltsverzeichnis 1 Stadtepartnerschaften 2 Kultur 3 Siehe auch 4 Weblinks 5 EinzelnachweiseStadtepartnerschaften BearbeitenFrankreich Andouille Frankreich Ungarn Csurgo Ungarn Serbien Nova Varos SerbienKultur BearbeitenSiehe auch Liste der denkmalgeschutzten Objekte in Vrable Im Umland von Vrable wurden archaologische Fundplatze unter anderem aus der Linearbandkeramischen Kultur erforscht 1 Siehe auch BearbeitenListe der Stadte in der SlowakeiWeblinks Bearbeiten Commons Vrable Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Illustration von Lukas Schnitzer von 1665 Abbildung der Vostung Verebel in Ungarn 1665 Digitalisat Einzelnachweise Bearbeiten Nils Muller Scheessel Ivan Cheben Dragana Filipovic Zuzana Hukeľova Martin Furholt The LBK site of Vrable in Southwestern Slovakia Selected results of the excavation season 2016 In Bericht der Romisch Germanischen Kommission 2016 ISSN 2364 6012 S 81 128 doi 10 11588 berrgk 2016 0 76637 uni heidelberg de Gemeinden im Okres Nitra Aleksince Bab Babindol Badice Branc Cabaj Capor Cab Cakajovce Cechynce Ceľadice Cifare Dolne Lefantovce Dolne Obdokovce Golianovo Horne Lefantovce Hostova Hrubonovo Ivanka pri Nitre Jarok Jelenec Jelsovce Kapince Klasov Kolinany Lehota Lucnica nad Zitavou Lukacovce Luzianky Ľudovitova Male Chyndice Male Zaluzie Maly Cetin Maly Lapas Melek Mojmirovce Nitra Nitrianske Hrnciarovce Nova Ves nad Zitavou Nove Sady Pana Podhorany Pohranice Poľny Kesov Risnovce Rumanova Svatoplukovo Stefanovicova Stitare Surianky Tajna Telince Veľka Dolina Veľke Chyndice Veľke Zaluzie Veľky Cetin Veľky Lapas Vinodol Vrable Vycapy Opatovce Zbehy Zirany Zitavce Normdaten Geografikum GND 4479450 2 OGND AKS LCCN no2012081262 VIAF 248714994 Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Vrable amp oldid 220289472, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele