fbpx
Wikipedia

Volker Rapsch (* 29. September 1949 in Bremen) ist ein deutscher Publizist.

Rapsch absolvierte ein Studium an der Staatlichen Hochschule für bildende Künste Berlin und studierte an den Fachbereichen Philosophie und Sozialwissenschaften sowie Geschichte an der Freien Universität Berlin. Es folgte eine Promotion bei Harry Pross. Er arbeitete in der Werbung, als Designmanager, als freier Autor und zuletzt als Redakteur beim WDR. Über mehrere Jahre lektorierte er Werke von Vilém Flusser. Zusammen mit Andreas Müller-Pohle betrieb er den Verlag Immatrix-Publications, wo u. a. Flussers „Die Schrift“ als elektronisches Buch herauskam. Rapsch schreibt ein ironisch-persiflierendes Web-Tagebuch mit zumeist zeitgeschichtlichen und literarischen Sujets.

  • Streiflichter einer Karriere. Frankfurt/Main: R. G. Fischer, 1984, ISBN 3-88323-506-7
  • Medienkitsch und Flussers Utopia, in: Harry Pross (Hg.): Kitsch. Soziale und politische Aspekte einer Geschmacksfrage. München: List, 1985 ISBN 3-471-78423-3
  • Vilém Flusser (1920 - 1991). Sechs Erinnerungsskizzen, in: Siegfried Zielinski / Daniel Irrgang (Hg.): Bodenlos - Vilém Flusser und die Künste. Berlin: Akademie der Künste, 2015 ISBN 978-3-88331-214-9
  • (Hg.) Über Flusser. Die Fest-Schrift zum 70. von Vilém Flusser. Düsseldorf: Bollmann, 1990, ISBN 3-927901-04-0
  • (Hg.) Vilém Flusser: Nachgeschichten. Essays, Vorträge, Glossen. Düsseldorf: Bollmann, 1990 ISBN 3-927901-00-8
Normdaten (Person): GND:120780577(OGND, AKS) | LCCN:n84155275 | VIAF:35295495 |Wikipedia-Personensuche
Personendaten
NAME Rapsch, Volker
KURZBESCHREIBUNG deutscher Publizist
GEBURTSDATUM 29. September 1949
GEBURTSORT Bremen
Volker Rapsch deutscher Publizist Sprache Beobachten Bearbeiten Volker Rapsch 29 September 1949 in Bremen ist ein deutscher Publizist Leben BearbeitenRapsch absolvierte ein Studium an der Staatlichen Hochschule fur bildende Kunste Berlin und studierte an den Fachbereichen Philosophie und Sozialwissenschaften sowie Geschichte an der Freien Universitat Berlin Es folgte eine Promotion bei Harry Pross Er arbeitete in der Werbung als Designmanager als freier Autor und zuletzt als Redakteur beim WDR Uber mehrere Jahre lektorierte er Werke von Vilem Flusser Zusammen mit Andreas Muller Pohle betrieb er den Verlag Immatrix Publications wo u a Flussers Die Schrift als elektronisches Buch herauskam Rapsch schreibt ein ironisch persiflierendes Web Tagebuch mit zumeist zeitgeschichtlichen und literarischen Sujets Schriften BearbeitenStreiflichter einer Karriere Frankfurt Main R G Fischer 1984 ISBN 3 88323 506 7 Medienkitsch und Flussers Utopia in Harry Pross Hg Kitsch Soziale und politische Aspekte einer Geschmacksfrage Munchen List 1985 ISBN 3 471 78423 3 Vilem Flusser 1920 1991 Sechs Erinnerungsskizzen in Siegfried Zielinski Daniel Irrgang Hg Bodenlos Vilem Flusser und die Kunste Berlin Akademie der Kunste 2015 ISBN 978 3 88331 214 9 Hg Uber Flusser Die Fest Schrift zum 70 von Vilem Flusser Dusseldorf Bollmann 1990 ISBN 3 927901 04 0 Hg Vilem Flusser Nachgeschichten Essays Vortrage Glossen Dusseldorf Bollmann 1990 ISBN 3 927901 00 8Weblinks BearbeitenWebsite von Volker RapschNormdaten Person GND 120780577 OGND AKS LCCN n84155275 VIAF 35295495 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Rapsch VolkerKURZBESCHREIBUNG deutscher PublizistGEBURTSDATUM 29 September 1949GEBURTSORT Bremen Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Volker Rapsch amp oldid 207744201, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele