fbpx
Wikipedia

Visuotinė lietuvių enciklopedija (VLE) ist eine 25-bändige litauische Generalenzyklopädie, die von 2001 bis 2014 von dem Mokslo ir enciklopedijų leidykla (deutsch: Wissenschafts- und Enzyklopädie-Verlags-Institut) herausgegeben wurde.

Die Enzyklopädie ist die erste Universalenzyklopädie nach der Erklärung der Unabhängigkeit von UdSSR und ersetzt die sowjetische, 13-bändige, 1976–1985 herausgegebene Lietuviškoji tarybinė enciklopedija. Da die VLE eine litauische Enzyklopädie ist, liegt der Schwerpunkt auf Litauen, Litauern und litauischen Themen (Personen, Organisationen, Sprache, Kultur, Volk und Sitten). Diese thematischen Artikel umfassen 20–25 % aller Artikel; so gibt es allein 6 000 litauische Biografien.

Inhaltsverzeichnis

Visuotinė lietuvių enciklopedija

Die Universalenzyklopädie umfasst 25 Bände zu je 800 Seiten, insgesamt also über 18 000 Seiten.

Von 2001 bis 2014 erschienen 25 Bände:

  • Bd. I, 2001, A-Arktinis oras
  • Bd. II, 2002, Arktis-Beketas
  • Bd. III, 2003, Beketeriai-Chakasai
  • Bd. IV, 2003, Chakasija–Diržių kapinynas: 832 Seiten, 6 200 Artikel (816 lituanistische Artikel, weitere 167 Artikel haben lituanistische Inhalte; insgesamt 19,6 %), 722 Bilder, 347 Porträts, 7 Landkarten.
  • Bd. V, 2004, Dis–Fatva
  • Bd. VI, 2004, Fau-1–Goris
  • Bd. VII, 2005, Gorkai-Imermanas
  • Bd. VIII, 2005, Imhof-Junusas: 4300 Artikel (22 % – 680 Artikel – haben lituanistische Inhalte), über 670 Illustrationen, 230 Porträts, 55 Landkarten,
  • Bd. IX, 2006, Juocevičius-Khiva
  • Bd. X, 2006, Khmerai-Krelle
  • Bd. XI, 2007, Kremacija-Lenzo
  • Bd. XII, 2008, Lietuva
  • Bd. XIII, 2008, Leo-„Magazyn Wileński“
  • Bd. XIV, 2008, Magdalena-México
  • Bd. XV, 2009, Mezas-Nagurskiai
  • Bd. XVI, 2009, Naha-Omuta
  • Bd. XVII, 2010, Ona-Perizonijus
  • Bd. XVIII, 2010, Perk–Pražvalgos
  • Bd. XIX, 2011, Preadaptacija–Reutov
  • Bd. XX, 2011, Rėva–Salzuflen
  • Bd. XXI, 2012, Sama–Skłodowska
  • Bd. XXII, 2012, Skobelcyn–Šalavijas
  • Bd. XXIII, 2013, Šalcinis–Toliušis
  • Bd. XXIV, 2014, Toljatis–Venizelas
  • Bd. XXV, 2014, Venk–Žvo

2015 erschien ein Registerband.

Am Entstehen der VLE wirken über 2 957 Autoren in acht Fachredaktionen mit. Über das Gesamtwerk wachte die Litauische Akademie der Wissenschaften und ein wissenschaftlicher Rat aus 23 bis 25 Wissenschaftlern, der von Zenonas Rokus Rudzikas geleitet wurde. Die einzelnen Redaktionen und ihr ungefährer Anteil an der Enzyklopädie sind:

  1. Philosophie, Theologie und Philologie (12 %)
  2. Kunstwissenschaft (13 %)
  3. Weltgeschichte (13 %)
  4. Litauische Geschichte (9 %)
  5. Sozialwissenschaften (9 %)
  6. Biologie und Medizin (13 %)
  7. Geographie und Geologie (13 %)
  8. Physik und Technologie (18 %)
  • Visuotinė lietuvių enciklopedija. Vilnius: Mokslo ir enciklopedijų leidybos institutas, 2001–2014. ISBN 5-420-01486-6
Commons: Visuotinė lietuvių enciklopedija – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Visuotine lietuviu enciklopedija Enzyklopadie auf Litauisch Sprache Beobachten Bearbeiten Visuotine lietuviu enciklopedija VLE ist eine 25 bandige litauische Generalenzyklopadie die von 2001 bis 2014 von dem Mokslo ir enciklopediju leidykla deutsch Wissenschafts und Enzyklopadie Verlags Institut herausgegeben wurde Die Enzyklopadie ist die erste Universalenzyklopadie nach der Erklarung der Unabhangigkeit von UdSSR und ersetzt die sowjetische 13 bandige 1976 1985 herausgegebene Lietuviskoji tarybine enciklopedija Da die VLE eine litauische Enzyklopadie ist liegt der Schwerpunkt auf Litauen Litauern und litauischen Themen Personen Organisationen Sprache Kultur Volk und Sitten Diese thematischen Artikel umfassen 20 25 aller Artikel so gibt es allein 6 000 litauische Biografien Inhaltsverzeichnis 1 Umfang 2 Autoren Redaktionen Leitung 3 Ausgabe 4 WeblinksUmfang Bearbeiten Visuotine lietuviu enciklopedija Die Universalenzyklopadie umfasst 25 Bande zu je 800 Seiten insgesamt also uber 18 000 Seiten Von 2001 bis 2014 erschienen 25 Bande Bd I 2001 A Arktinis oras Bd II 2002 Arktis Beketas Bd III 2003 Beketeriai Chakasai Bd IV 2003 Chakasija Dirziu kapinynas 832 Seiten 6 200 Artikel 816 lituanistische Artikel weitere 167 Artikel haben lituanistische Inhalte insgesamt 19 6 722 Bilder 347 Portrats 7 Landkarten Bd V 2004 Dis Fatva Bd VI 2004 Fau 1 Goris Bd VII 2005 Gorkai Imermanas Bd VIII 2005 Imhof Junusas 4300 Artikel 22 680 Artikel haben lituanistische Inhalte uber 670 Illustrationen 230 Portrats 55 Landkarten Bd IX 2006 Juocevicius Khiva Bd X 2006 Khmerai Krelle Bd XI 2007 Kremacija Lenzo Bd XII 2008 Lietuva Bd XIII 2008 Leo Magazyn Wilenski Bd XIV 2008 Magdalena Mexico Bd XV 2009 Mezas Nagurskiai Bd XVI 2009 Naha Omuta Bd XVII 2010 Ona Perizonijus Bd XVIII 2010 Perk Prazvalgos Bd XIX 2011 Preadaptacija Reutov Bd XX 2011 Reva Salzuflen Bd XXI 2012 Sama Sklodowska Bd XXII 2012 Skobelcyn Salavijas Bd XXIII 2013 Salcinis Toliusis Bd XXIV 2014 Toljatis Venizelas Bd XXV 2014 Venk Zvo 2015 erschien ein Registerband Autoren Redaktionen Leitung BearbeitenAm Entstehen der VLE wirken uber 2 957 Autoren in acht Fachredaktionen mit Uber das Gesamtwerk wachte die Litauische Akademie der Wissenschaften und ein wissenschaftlicher Rat aus 23 bis 25 Wissenschaftlern der von Zenonas Rokus Rudzikas geleitet wurde Die einzelnen Redaktionen und ihr ungefahrer Anteil an der Enzyklopadie sind Philosophie Theologie und Philologie 12 Kunstwissenschaft 13 Weltgeschichte 13 Litauische Geschichte 9 Sozialwissenschaften 9 Biologie und Medizin 13 Geographie und Geologie 13 Physik und Technologie 18 Ausgabe BearbeitenVisuotine lietuviu enciklopedija Vilnius Mokslo ir enciklopediju leidybos institutas 2001 2014 ISBN 5 420 01486 6Weblinks Bearbeiten Commons Visuotine lietuviu enciklopedija Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Website des Visuotine lietuviu enciklopedija Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Visuotine lietuviu enciklopedija amp oldid 217040356, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele