fbpx
Wikipedia

Vincenzo Maria Borghini (* 29. Oktober 1515 in Florenz; † 15. August 1580 ebenda) war ein italienischer Humanist, Schriftsteller, Akademiker und Kleriker.

Porträt von Vincenzo Borghini, Federico Zuccaro
Ospedale degli Innocenti, Florenz.

Inhaltsverzeichnis

1531 in den Orden der Benediktiner eingetreten, wurde Borghini nach Stationen in verschiedenen italienischen Orten (darunter Arezzo) aufgrund seiner Bildung und vielfältigen Interessen ab den 1550er Jahren eine der dominantesten Personen im kulturellen Milieu in Florenz. Zu den engsten Freunden des 1541 zum Priester geweihten Borghini zählte der Künstler Giorgio Vasari, für den er zahlreiche Bildthemen entwarf. Dazu zählen Ausstattungen im Palazzo Vecchio in Florenz sowie die großflächige Ausmalung der Kuppel der Kathedrale von Florenz, deren Fresken nach dem Tod Vasaris von Federico Zuccari vollendet wurden.

Borghini war außerdem in die dekorative Gestaltung der Hochzeit von Francesco I. de’ Medici und Johanna von Österreich am 18. Dezember 1565 involviert. Aufgrund seiner für die politische Propaganda wichtigen Tätigkeit wurde Borghini finanziell und ideell durch verschiedene Ämter und Pfründen gefördert, die ihm vom Herzog Cosimo I. de’ Medici verliehen wurden. Zu der bedeutsamsten zählte die Ernennung zum Spedalingo (Vorsteher) des Ospedale degli Innocenti im Jahr 1552, dieses Amt hatte er bis zu seinem Tod inne. 1563 wurde er außerdem der erste Luogotenente (Vorsteher), der in diesem Jahr neu gegründeten Accademia delle Arti del Disegno.

Unter seinen philologischen Beschäftigungen ist besonders die intensive und mehrere Jahre währende Auseinandersetzung mit dem Werk Giovanni Boccaccios erwähnenswert. Neben seinen zahlreichen gedruckten Discorsi und seiner umfangreichen Korrespondenz mit wichtigen Persönlichkeiten des Cinquecentos ist die zu Lebzeiten unpublizierte Selva de' notizie eine der wichtigsten Quellen zu den literarischen und künstlerischen Ansichten Borghinis. Das Manuskript der Selva wird heute in der Bibliothek des Kunsthistorischen Instituts in Florenz aufbewahrt.

  • Annotationi et discorsi sopra alcuni luoghi del Decameron di M. Giovanni Boccacci. Giunti, Florenz 1573.
  • Discorsi. Viviani, Florenz 1755.
  • Opuscoli inediti o rari di classici o approvati scrittori. Bd. 1. Società Poligrafica Italiana, Florenz 1844.
  • Carteggio artistico inedito. Hrsg. von A. Lorenzoni. Seeber, Florenz 1912.
  • Carteggio, 1541 - 1580. Censimento. Hrsg. von Daniela Francalanci, Franca Pellegrini. Accademia della Crusca, Florenz 1993.
  • Il carteggio di Vincenzio Borghini. 1: 1541 - 1552. SPES, Florenz 2001.
  • Scritti su Dante. Hrsg. von Giuseppe Chiecchi. Antenore, Rom 2009, ISBN 978-88-8455-637-0.
  • Vincenzio Borghini. Filologia e invenzione nella Firenze di Cosimo I. Olschki, Florenz 2002, ISBN 88-222-5081-8.
Commons: Vincenzo Borghini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  1. Alessandro Cecchi u. Ugo Muccini: Palazzo Vecchio e i Medici. Guida storica. Florenz 1980.
Personendaten
NAME Borghini, Vincenzo
ALTERNATIVNAMEN Borghini, Vincenzo Maria
KURZBESCHREIBUNG italienischer Humanist, Schriftsteller, und Akademiker und Kleriker
GEBURTSDATUM 29. Oktober 1515
GEBURTSORT Florenz
STERBEDATUM 15. August 1580
STERBEORT Florenz

Vincenzo Borghini italienischer Humanist Schriftsteller und Akademiker und Kleriker Sprache Beobachten Bearbeiten Vincenzo Maria Borghini 29 Oktober 1515 in Florenz 15 August 1580 ebenda war ein italienischer Humanist Schriftsteller Akademiker und Kleriker Portrat von Vincenzo Borghini Federico Zuccaro Ospedale degli Innocenti Florenz Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ausgewahlte Werke und Editionen 3 Literatur 4 Weblinks 5 NachweiseLeben Bearbeiten1531 in den Orden der Benediktiner eingetreten wurde Borghini nach Stationen in verschiedenen italienischen Orten darunter Arezzo aufgrund seiner Bildung und vielfaltigen Interessen ab den 1550er Jahren eine der dominantesten Personen im kulturellen Milieu in Florenz Zu den engsten Freunden des 1541 zum Priester geweihten Borghini zahlte der Kunstler Giorgio Vasari fur den er zahlreiche Bildthemen entwarf Dazu zahlen Ausstattungen im Palazzo Vecchio in Florenz 1 sowie die grossflachige Ausmalung der Kuppel der Kathedrale von Florenz deren Fresken nach dem Tod Vasaris von Federico Zuccari vollendet wurden Borghini war ausserdem in die dekorative Gestaltung der Hochzeit von Francesco I de Medici und Johanna von Osterreich am 18 Dezember 1565 involviert Aufgrund seiner fur die politische Propaganda wichtigen Tatigkeit wurde Borghini finanziell und ideell durch verschiedene Amter und Pfrunden gefordert die ihm vom Herzog Cosimo I de Medici verliehen wurden Zu der bedeutsamsten zahlte die Ernennung zum Spedalingo Vorsteher des Ospedale degli Innocenti im Jahr 1552 dieses Amt hatte er bis zu seinem Tod inne 1563 wurde er ausserdem der erste Luogotenente Vorsteher der in diesem Jahr neu gegrundeten Accademia delle Arti del Disegno Unter seinen philologischen Beschaftigungen ist besonders die intensive und mehrere Jahre wahrende Auseinandersetzung mit dem Werk Giovanni Boccaccios erwahnenswert Neben seinen zahlreichen gedruckten Discorsi und seiner umfangreichen Korrespondenz mit wichtigen Personlichkeiten des Cinquecentos ist die zu Lebzeiten unpublizierte Selva de notizie eine der wichtigsten Quellen zu den literarischen und kunstlerischen Ansichten Borghinis Das Manuskript der Selva wird heute in der Bibliothek des Kunsthistorischen Instituts in Florenz aufbewahrt Ausgewahlte Werke und Editionen BearbeitenAnnotationi et discorsi sopra alcuni luoghi del Decameron di M Giovanni Boccacci Giunti Florenz 1573 Discorsi Viviani Florenz 1755 Opuscoli inediti o rari di classici o approvati scrittori Bd 1 Societa Poligrafica Italiana Florenz 1844 Carteggio artistico inedito Hrsg von A Lorenzoni Seeber Florenz 1912 Carteggio 1541 1580 Censimento Hrsg von Daniela Francalanci Franca Pellegrini Accademia della Crusca Florenz 1993 Il carteggio di Vincenzio Borghini 1 1541 1552 SPES Florenz 2001 Scritti su Dante Hrsg von Giuseppe Chiecchi Antenore Rom 2009 ISBN 978 88 8455 637 0 Literatur BearbeitenVincenzio Borghini Filologia e invenzione nella Firenze di Cosimo I Olschki Florenz 2002 ISBN 88 222 5081 8 Weblinks Bearbeiten Commons Vincenzo Borghini Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Werke von und uber Vincenzo Borghini in der Deutschen Digitalen BibliothekNachweise Bearbeiten Alessandro Cecchi u Ugo Muccini Palazzo Vecchio e i Medici Guida storica Florenz 1980 Normdaten Person GND 119242575 OGND AKS LCCN n85243709 VIAF 39420602 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Borghini VincenzoALTERNATIVNAMEN Borghini Vincenzo MariaKURZBESCHREIBUNG italienischer Humanist Schriftsteller und Akademiker und KlerikerGEBURTSDATUM 29 Oktober 1515GEBURTSORT FlorenzSTERBEDATUM 15 August 1580STERBEORT Florenz Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Vincenzo Borghini amp oldid 223567774, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele