fbpx
Wikipedia

Der Verlag für Berlin-Brandenburg mit Sitz in Berlin-Pankow ist ein Buchverlag mit Fokus auf Themen der Kultur- (insbesondere Literatur-) und Zeitgeschichte.

1993 als GmbH mit Sitz in Potsdam gegründet, war der Verlag für Berlin-Brandenburg zunächst ein Fachverlag mit Schwerpunkten in Landesgeschichte, Zeitgeschichte, deutsch-jüdischer Geschichte, Archivkunde und Medienwissenschaften. Nach mehreren Eigentümerwechseln hat der vormalige Programmleiter des Verlages, André Förster, das Verlagsgeschäft im Jahr 2010 übernommen und den Verlag zu einem Publikumsverlag mit regionalem Schwerpunkt ausgebaut.

Der Verlag ist Mitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. 2019 erhielt er den Deutschen Verlagspreis.

Im Programm des Verlages finden sich vor allem Literatur mit Bezug auf Berlin und Brandenburg sowie kultur- und zeitgeschichtliche Titel; in jüngerer Zeit hat die (auch überregionale) Literaturgeschichte besonderes Gewicht im Programm bekommen.

Erfolgstitel im Buchhandel und bei der Literaturkritik sind u. a. die Bände der Reihe Literarische Schauplätze von Michael Bienert, Das kunstseidene Berlin, Brechts Berlin, Döblins Berlin, Kästners Berlin und E.T.A. Hoffmanns Berlin sowie Fontanes Berlin von Bernd Seiler, die Neuauflage von Franz Hessels Spazieren in Berlin und Dichterland Brandenburg von Werner Liersch.

Der Verlag hat sich mit Titeln u. a. zu Christa und Gerhard Wolf, Stefan Heym, Anna Seghers, Elisabeth Langgässer, Werner Bergengruen, Kurt Tucholsky, Joachim Ringelnatz, Gerhart Hauptmann, Max Liebermann und Elizabeth Shaw als Forum für anspruchsvolle Sachbuchthemen positioniert. Darüber hinaus werden Periodika literarischer Gesellschaften (Argonautenschiff. Jahrbuch der Anna-Seghers-Gesellschaft Berlin und Mainz e.V.; Bergengrueniana. Periodikum der Werner Bergengruen Gesellschaft und Schriften der Rudolf-Borchardt-Gesellschaft) verlegt.

Mit dem Kleist-Museum Frankfurt (Oder) besteht seit 2012 eine Vertriebskooperation über dessen bibliophile Reihe Frankfurter Buntbücher. Von 2016 bis 2019 wurde Einst und Jetzt – die Erfolgsreihe der Märkischen Oderzeitung – im Verlag für Berlin-Brandenburg fortgesetzt.

Seit 2016 erscheinen insbesondere Belletristik, Lyrik und literatur- und kulturwissenschaftliche Titel im Schwesterverlag Quintus-Verlag. Quintus, gegründet am 23. Mai 2016, ist nach Jean Pauls Idylle Leben des Quintus Fixlein benannt, deren Hauptfigur Quintus Fixlein ebenfalls schriftstellerisch hervorgetreten ist. Es ist außerdem der fünfte Verlag, in dem der Verleger André Förster tätig ist.

Autoren und Herausgeber des Quintus-Verlages sind unter anderem Kerstin Hensel, Ralph Hammerthaler, Björn Kuhligk, Klaus Schlesinger, Jörg Aufenanger, Friedrich Dieckmann, Jaroslav Durych, Lothar Lang, Klaus Walter, Joochen Laabs, Wilhelm von Sternburg, Dieter Weidenbach und Walter Kaufmann.

Autoren sind unter anderem:

  1. vbb liefert "Frankfurter Buntbücher" aus. In: boersenblatt.net vom 4. Juli 2012
  2. Mit Neuerscheinungen geht es in den Frühling: Der Quintus-Verlag kann auf fünf Jahre zurückschauen. Abgerufen am 1. März 2021.
Normdaten (Körperschaft): GND:1065495668(OGND, AKS) | VIAF:311834289

Verlag fur Berlin Brandenburg deutscher Verlag Sprache Beobachten Bearbeiten Der Verlag fur Berlin Brandenburg mit Sitz in Berlin Pankow ist ein Buchverlag mit Fokus auf Themen der Kultur insbesondere Literatur und Zeitgeschichte Verlag fur Berlin BrandenburgRechtsform EinzelunternehmenGrundung 1993Sitz Berlin Pankow DeutschlandLeitung Andre ForsterBranche BuchverlagWebsite www verlagberlinbrandenburg de Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Verlagsprogramm 3 Schwesterverlag Quintus 4 Autoren 5 Veroffentlichungen von Gesellschaften und Institutionen 6 Literatur 7 Weblinks 8 EinzelnachweiseGeschichte Bearbeiten1993 als GmbH mit Sitz in Potsdam gegrundet war der Verlag fur Berlin Brandenburg zunachst ein Fachverlag mit Schwerpunkten in Landesgeschichte Zeitgeschichte deutsch judischer Geschichte Archivkunde und Medienwissenschaften Nach mehreren Eigentumerwechseln hat der vormalige Programmleiter des Verlages Andre Forster das Verlagsgeschaft im Jahr 2010 ubernommen und den Verlag zu einem Publikumsverlag mit regionalem Schwerpunkt ausgebaut Der Verlag ist Mitglied im Borsenverein des Deutschen Buchhandels 2019 erhielt er den Deutschen Verlagspreis Verlagsprogramm BearbeitenIm Programm des Verlages finden sich vor allem Literatur mit Bezug auf Berlin und Brandenburg sowie kultur und zeitgeschichtliche Titel in jungerer Zeit hat die auch uberregionale Literaturgeschichte besonderes Gewicht im Programm bekommen Erfolgstitel im Buchhandel und bei der Literaturkritik sind u a die Bande der Reihe Literarische Schauplatze von Michael Bienert Das kunstseidene Berlin Brechts Berlin Doblins Berlin Kastners Berlin und E T A Hoffmanns Berlin sowie Fontanes Berlin von Bernd Seiler die Neuauflage von Franz Hessels Spazieren in Berlin und Dichterland Brandenburg von Werner Liersch Der Verlag hat sich mit Titeln u a zu Christa und Gerhard Wolf Stefan Heym Anna Seghers Elisabeth Langgasser Werner Bergengruen Kurt Tucholsky Joachim Ringelnatz Gerhart Hauptmann Max Liebermann und Elizabeth Shaw als Forum fur anspruchsvolle Sachbuchthemen positioniert Daruber hinaus werden Periodika literarischer Gesellschaften Argonautenschiff Jahrbuch der Anna Seghers Gesellschaft Berlin und Mainz e V Bergengrueniana Periodikum der Werner Bergengruen Gesellschaft und Schriften der Rudolf Borchardt Gesellschaft verlegt Mit dem Kleist Museum Frankfurt Oder besteht seit 2012 eine Vertriebskooperation uber dessen bibliophile Reihe Frankfurter Buntbucher 1 Von 2016 bis 2019 wurde Einst und Jetzt die Erfolgsreihe der Markischen Oderzeitung im Verlag fur Berlin Brandenburg fortgesetzt Schwesterverlag Quintus BearbeitenSeit 2016 erscheinen insbesondere Belletristik Lyrik und literatur und kulturwissenschaftliche Titel im Schwesterverlag Quintus Verlag Quintus gegrundet am 23 Mai 2016 ist nach Jean Pauls Idylle Leben des Quintus Fixlein benannt deren Hauptfigur Quintus Fixlein ebenfalls schriftstellerisch hervorgetreten ist Es ist ausserdem der funfte Verlag in dem der Verleger Andre Forster tatig ist 2 Autoren und Herausgeber des Quintus Verlages sind unter anderem Kerstin Hensel Ralph Hammerthaler Bjorn Kuhligk Klaus Schlesinger Jorg Aufenanger Friedrich Dieckmann Jaroslav Durych Lothar Lang Klaus Walter Joochen Laabs Wilhelm von Sternburg Dieter Weidenbach und Walter Kaufmann Autoren BearbeitenAutoren sind unter anderem Irene Alenfeld Friedrich Beck Klaus Bellin Roland Berbig Michael Bienert Matthias Biskupek Jost Arend Bosenberg Gideon Botsch Rainer Bratfisch Gunter de Bruyn Wolfgang de Bruyn Tobias Buloff Dieter Burdorf Laurenz Demps Friedrich Dieckmann Irene A Diekmann Hannes Dombrowski Klaus Faber Tilman Fichter Christophe Fricker Hajo Funke Claudia von Gelieu Salomea Genin Martin Gilbert Klaus Rainer Goll Bettina Gotze Ulrich Grasnick Helga Grebing Gisela Griepentrog Edda Gutsche Ralph Hammerthaler Harriet Hauptmann Ludger Heid Adolf Heilborn Wolfgang Hempel Kerstin Hensel Georg Hermann Franz Hessel Sonja Hilzinger Claudia Hofling Maria Hohn Dieter Hoffmann Frank Hornigk Therese Hornigk Sibylle Hubner Funk Martin Jankowski Birgit Jochens Gustav Just Rainer Karlsch Walter Kaufmann Andreas Kilb Christoph Kopke Klaus Korner Elke Vera Kotowski Bjorn Kuhligk Anita Kuhnel Roland Lampe Eckhard Lange Susanne Laser Holger Lehmann Antje Leschonski Werner Liersch Siegward Lonnendonker Monika Melchert Frank Mobus Petra Pau Volker Petzold Bruno Pieger Michael Philipp Dagmar Reese Moritz Reininghaus Lars Rensmann Stefan Rohlfs Till Sailer Regina Scheer Bertram Schefold Heike Schneider Rudolf Schottlaender Irene Selle Uli Scholer Julius H Schoeps Rosemarie Schuder Kristin Schulz Hans Dieter Schutt Chana Schutz Erhard Schutz Detlef Graf von Schwerin Kerrin Grafin von Schwerin Bernd W Seiler Elizabeth Shaw Daniel B Silver Hermann Simon Hermann Sinsheimer Rudiger Steinmetz Hans Joachim Teichler Gerhard Thiele Henry F Urban Wolfgang Utzt Reinhold Viehoff Deborah Vietor Englander Klaus Volker Paul Werner Wagner Klaus Wettig Bjorn Weyand Heino Wiese Carmen Winter Gerhard Wolf Schriftsteller Dorothea ZoblVeroffentlichungen von Gesellschaften und Institutionen BearbeitenAnna Seghers Gesellschaft Gerhart Hauptmann Museum Kleist Museum Martin Buber Gesellschaft Rudolf Borchardt Gesellschaft Werner Bergengruen GesellschaftLiteratur BearbeitenBernd Wahner Mit Neuerscheinungen geht es in den Fruhling Der Quintus Verlag kann auf funf Jahre zuruckschauen in Berliner Woche 28 Februar 2021 Cornelia Geissler Bucherfrage der Woche Was kommt Des Kaisers Nachmieter und Berliner Kochbuchautorinnen in Berliner Zeitung 2 Januar 2021 vbb liefert Frankfurter Buntbucher aus In boersenblatt net vom 4 Juli 2012 Heidi Jager Der Verlag fur Berlin Brandenburg macht sich auf ins Grune Erste Zusammenarbeit mit dem HBPG In Potsdamer Neueste Nachrichten vom 15 Juli 2010 Weblinks BearbeitenVerlag fur Berlin Brandenburg Quintus VerlagEinzelnachweise Bearbeiten vbb liefert Frankfurter Buntbucher aus In boersenblatt net vom 4 Juli 2012 Mit Neuerscheinungen geht es in den Fruhling Der Quintus Verlag kann auf funf Jahre zuruckschauen Abgerufen am 1 Marz 2021 Normdaten Korperschaft GND 1065495668 OGND AKS VIAF 311834289 Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Verlag fur Berlin Brandenburg amp oldid 209327764, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele