fbpx
Wikipedia

Die Verbandsliga Südbaden ist die höchste Spielklasse des Südbadischen Fußballverbandes.

Verbandsliga Südbaden
Vorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Verband SBFV
Erstaustragung 1948
Mannschaften 17
Aktueller Meister FV Lörrach-Brombach (1. Titel)
Rekordsieger Offenburger FV (12 Titel)
Website sbfv.de/verbandsliga
Oberliga Baden-Württemberg
↓ Landesligen:
Landesliga 1 (VII)
Landesliga 2 (VII)
Landesliga 3 (VII)

Bis zur Gründung der Oberliga Baden-Württemberg in der Saison 1978/79 war die Verbandsliga – damals 1. Amateurliga – die oberste Amateurklasse (dritthöchste deutsche Spielklasse). Mit Einführung der Oberliga Baden-Württemberg wurde die Verbandsliga Südbaden zunächst zur vierthöchsten und mit Einführung der Regionalliga Süd 1994/95 zur fünfthöchsten Spielklasse in Deutschland. Seit der Einführung der 3. Liga zur Saison 2008/09 ist sie die sechsthöchste Spielklasse.

Inhaltsverzeichnis

Der Meister der Verbandsliga Südbaden qualifiziert sich für die Oberliga Baden-Württemberg. Der Zweitplatzierte kann über je zwei Relegationsspiele gegen den Zweiten der Verbandsliga Baden sowie (im Falle des Weiterkommens) den Zweiten der Verbandsliga Württemberg ebenfalls aufsteigen. Üblicherweise steigen die vier letztplatzierten Mannschaften in die drei Staffeln der Landesliga Südbaden (Baden-Baden/Offenburg, Freiburg/Hochrhein, Schwarzwald/Bodensee) ab.

Die Saison 2021/22 ist die 14. Spielzeit als sechsthöchste Spielklasse.

Verein Spielstätte Zuschauerplätze In der Liga seit vorherige Liga
SC Durbachtal (N) Graf-Metternich-Stadion
Sportsplatz Ebersweier

2020 Landesliga 1
SF Elzach-Yach (N) Werner-Gießler-Arena 2020 Landesliga 2
FC 08 Villingen II (N) MS-Technologie-Arena 8.000 2020 Landesliga 3
SV Bühlertal Mittelbergstadion 1.500 2019 Landesliga 1
DJK Donaueschingen Sportplatz Allmendshofen Rasen 2019 Landesliga 3
FC Teningen Friedrich-Meyer-Stadion 4.000 2019 Landesliga 2
SV Weil Stadion im Nonnenholz 6.000 2019 Landesliga 2
SC Pfullendorf Geberit-Arena 10.000 2018 Landesliga 3
FC Waldkirch Elztal-Stadion 4.000 2018 Landesliga 2
Offenburger FV Karl-Heitz-Stadion 15.000 2017 Oberliga BW
FC Radolfzell Mettnau-Stadion 3.000 2017 Landesliga 3
FC Denzlingen Einbollenstadion 4.000 2016 Landesliga 2
Kehler FV Rheinstadion 12.000 2016 Oberliga BW
FC Auggen Lettenpark 1.500 2015 Landesliga 2
SC Lahr Stadion Dammenmühle/
Stadion Klostermatte
10.000
2015 Landesliga 1
SV 08 Kuppenheim Wörtelstadion 6.000 2013 Landesliga 1
SV Endingen Erletal-Stadion 2011 Landesliga 2

(N) = Aufsteiger aus den Landesligen

Bisherige Meister

Vorgänger der Verbandsliga Südbaden als höchste Spielklasse des Südbadischen Fußballverbandes war die 1. Amateurliga, welche unter dieser Bezeichnung von 1950 bis 1978 existierte. Die Vorgängerligen der 1. Amateurliga zwischen 1946 und 1950 trugen wechselnde Bezeichnungen.

Vorgänger der Verbandsliga
Oberklasse Südbaden
Jahr Verein
1946 Ost: VfL Konstanz
West: SV Rastatt
1947 Ost: Eintracht Singen
West: Fortuna Freiburg
Süd: SpVgg Rheinfelden
Landesliga Südbaden
Jahr Verein
1948 ASV Villingen
1949 Sportfreunde Lahr
1950 SC Baden-Baden
1. Amateurliga Südbaden
Jahr Verein
1951 FC 08 Villingen
1952 Offenburger FV
1953 Offenburger FV
1954 Offenburger FV
1955 FC Rastatt 04
1956 FC 08 Villingen
1957 FC Konstanz
1958 Offenburger FV
1959 FC Singen 04
1960 Offenburger FV
1961 Offenburger FV
1962 SC Baden-Baden
1963 FC Emmendingen
1964 FC Emmendingen
1965 SC Freiburg
1966 SV Oberkirch
1967 Offenburger FV
1968 SC Freiburg
1969 SV Waldkirch
1970 SV Waldkirch
1971 FC Emmendingen
1972 FC Rastatt 04
1973 SC Baden-Baden
1974 Offenburger FV
1975 Offenburger FV
1976 FC 08 Villingen
1977 Freiburger FC
1978 SC Freiburg
Verbandsliga Südbaden
Jahr Verein
1979 VfB Gaggenau
1980 SC Pfullendorf
1981 SV Kuppenheim
1982 SC Pfullendorf
1983 FC 08 Villingen
1984 SV Weil
1985 FC 08 Villingen
1986 VfB Gaggenau
1987 Sportfreunde DJK Freiburg
1988 SC Pfullendorf
1989 FC Emmendingen
1990 SC Pfullendorf
1991 Freiburger FC
1992 SG Lörrach-Stetten
1993 SV Linx
1994 FV Donaueschingen
1995 SC Pfullendorf
1996 Bahlinger SC
1997 FC Steinen-Höllstein
1998 SC Freiburg Amateure
1999 FC Denzlingen
2000 FC Teningen
2001 FC 08 Villingen
2002 FC Teningen
2003 SV Linx
2004 FC 08 Villingen
2005 SV Linx
2006 FC 08 Villingen
2007 SV Linx
2008 Offenburger FV
2009 FC Denzlingen
2010 SV Linx
2011 Offenburger FV
2012 FC Singen 04
2013 SV Oberachern
2014 Freiburger FC
2015 SV Oberachern
2016 Offenburger FV
2017 FC 08 Villingen
2018 SV Linx
2019 1. FC Rielasingen-Arlen
2020 FV Lörrach-Brombach
2021 kein Meister

Auf- und Absteiger

In dieser Tabelle sind die Aufsteiger und Absteiger seit 2006 aufgelistet. Die Anzahl der Absteiger, sowie deren Platzierungen, variieren je nach der Staffelstärke und den Auf- bzw. Abstiegssituationen in jeder Saison. Der Vizemeister tritt in der Aufstiegsrelegation gegen die Zweitplatzierten der Verbandsligen Baden und Württemberg an. Zuletzt konnte sich der Vertreter der Verbandsliga Südbaden in der Saison 2007/08 (Kehler FV) durchsetzen.

Saison Aufsteiger Absteiger
Meister Relegation 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19.
2019/20 FV Lörrach-Brombach 1. SV Mörsch
2018/19 1. FC Rielasingen-Arlen Freiburger FC FSV Rot-Weiß Stegen TuS Oppenau
2017/18 SV Linx FC Bad Dürrheim SV Stadelhofen FC Singen 04 SC Hofstetten FC Neustadt
2016/17 FC 08 Villingen SV Bühlertal SC Pfullendorf FC Waldkirch SV Solvay Freiburg FC Bötzingen
2015/16 Offenburger FV FC Radolfzell SpVgg F.A.L. VfB Bühl FC Singen 04
2014/15 SV Oberachern FC Freiburg-
St. Georgen
FC Denzlingen SC Offenburg
2013/14 Freiburger FC SV Weil VfR Hausen SC Wyhl SV Stadelhofen FV Schutterwald
2012/13 SV Oberachern SpVgg F.A.L. Lahrer FV 03 VfB Bühl
2011/12 FC Singen 04 1. SV Mörsch FC Bad Dürrheim FC Emmendingen
2010/11 Offenburger FV SC Pfullendorf II FC Radolfzell SC Hofstetten SV Kirchzarten
2009/10 SV Linx FC Rastatt 04 SV Endingen SF Elzach-Yach FC Konstanz
2008/09 FC Denzlingen Freiburger FC SV Kuppenheim SV Oberkirch FC Emmendingen
2007/08 Offenburger FV Kehler FV FC Bötzingen DJK Villingen FV Gamshurst FC Wehr
2006/07 SV Linx FC Teningen FC Konstanz FV Donaueschingen FC Wollmatingen
2005/06 FC 08 Villingen Bahlinger SC FC Bad Dürrheim FC Steinen-Höllstein SV Rust
  1. Fußball in Südbaden 1945 – 2002, Deutscher Sportclub für Fußball-Statistiken
Die sechs obersten Spielklassenebenen des deutschen Ligasystems im Männerfußball

Bundesliga | 2. Bundesliga | 3. Liga

4. Spielklassenebene (Regionalligen): Bayern | Nord (Nord und Süd) | Nordost | Südwest | West

5. Spielklassenebene (Oberligen): Baden-Württemberg | Bayern (Nord und Süd) | Bremen | Hamburg | Hessen (2 Staffeln) | Mittelrhein | Niederrhein | Niedersachsen (2 Staffeln) | Nordost (Nord und Süd) | Rheinland-Pfalz/Saar (Nord und Süd) | Schleswig-Holstein (Nord und Süd) | Westfalen

6. Spielklassenebene (Landes- oder Verbandsligen): Baden | Bayern (Nordost, Nordwest, Mitte, Südost und Südwest) | Berlin | Brandenburg | Bremen | Hamburg (3 Staffeln) | Hessen (Nord, Mitte und Süd) | Mecklenburg-Vorpommern | Mittelrhein (2 Staffeln) | Niederrhein (3 Staffeln) | Niedersachsen (Weser-Ems, Hannover, Lüneburg und Braunschweig) | Rheinland | Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt (Nord und Süd) | Schleswig-Holstein (Schleswig, Mitte und Holstein) | Südbaden | Südwest | Thüringen | Westfalen (2 Staffeln) | Württemberg

Stand: Saison 2021/22. Darunter folgen je nach Landesverband die Landesligen, Bezirksligen, Kreisligen, sowie die A-, B-, C- und ggf. D-Klassen

Fussball Verbandsliga Sudbaden Fussball Liga der Manner in Baden Wurttemberg in Deutschland Sprache Beobachten Bearbeiten Weitergeleitet von Verbandsliga Sudbaden Die Verbandsliga Sudbaden ist die hochste Spielklasse des Sudbadischen Fussballverbandes Verbandsliga SudbadenVorlage InfoboxFussballwettbwerb Wartung LogoformatVerband SBFVErstaustragung 1948Mannschaften 17Aktueller Meister FV Lorrach Brombach 1 Titel Rekordsieger Offenburger FV 12 Titel Website sbfv de verbandsliga Oberliga Baden Wurttemberg Landesligen Landesliga 1 VII Landesliga 2 VII Landesliga 3 VII Bis zur Grundung der Oberliga Baden Wurttemberg in der Saison 1978 79 war die Verbandsliga damals 1 Amateurliga die oberste Amateurklasse dritthochste deutsche Spielklasse Mit Einfuhrung der Oberliga Baden Wurttemberg wurde die Verbandsliga Sudbaden zunachst zur vierthochsten und mit Einfuhrung der Regionalliga Sud 1994 95 zur funfthochsten Spielklasse in Deutschland Seit der Einfuhrung der 3 Liga zur Saison 2008 09 ist sie die sechsthochste Spielklasse Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Saison 2021 22 3 Statistik 3 1 Bisherige Meister 3 2 Auf und Absteiger 4 Weblinks 5 EinzelnachweiseModus BearbeitenDer Meister der Verbandsliga Sudbaden qualifiziert sich fur die Oberliga Baden Wurttemberg Der Zweitplatzierte kann uber je zwei Relegationsspiele gegen den Zweiten der Verbandsliga Baden sowie im Falle des Weiterkommens den Zweiten der Verbandsliga Wurttemberg ebenfalls aufsteigen Ublicherweise steigen die vier letztplatzierten Mannschaften in die drei Staffeln der Landesliga Sudbaden Baden Baden Offenburg Freiburg Hochrhein Schwarzwald Bodensee ab Saison 2021 22 BearbeitenDie Saison 2021 22 ist die 14 Spielzeit als sechsthochste Spielklasse Auggen Buhlertal Denzlingen Endingen Donaueschingen Durbach Elzach Kehl Kuppenheim Lahr Offenburg Pfullendorf Radolfzell Teningen Villingen Waldkirch WeilVereine der Verbandsliga Sudbaden 2021 22Verein Spielstatte Zuschauerplatze In der Liga seit vorherige LigaSC Durbachtal N Graf Metternich Stadion Sportsplatz Ebersweier 2020 Landesliga 1SF Elzach Yach N Werner Giessler Arena 2020 Landesliga 2FC 08 Villingen II N MS Technologie Arena 8 000 2020 Landesliga 3SV Buhlertal Mittelbergstadion 1 500 2019 Landesliga 1DJK Donaueschingen Sportplatz Allmendshofen Rasen 2019 Landesliga 3FC Teningen Friedrich Meyer Stadion 4 000 2019 Landesliga 2SV Weil Stadion im Nonnenholz 6 000 2019 Landesliga 2SC Pfullendorf Geberit Arena 10 000 2018 Landesliga 3FC Waldkirch Elztal Stadion 4 000 2018 Landesliga 2Offenburger FV Karl Heitz Stadion 15 000 2017 Oberliga BWFC Radolfzell Mettnau Stadion 3 000 2017 Landesliga 3FC Denzlingen Einbollenstadion 4 000 2016 Landesliga 2Kehler FV Rheinstadion 12 000 2016 Oberliga BWFC Auggen Lettenpark 1 500 2015 Landesliga 2SC Lahr Stadion Dammenmuhle Stadion Klostermatte 10 000 2015 Landesliga 1SV 08 Kuppenheim Wortelstadion 6 000 2013 Landesliga 1SV Endingen Erletal Stadion 2011 Landesliga 2 N Aufsteiger aus den LandesligenStatistik BearbeitenBisherige Meister Bearbeiten Vorganger der Verbandsliga Sudbaden als hochste Spielklasse des Sudbadischen Fussballverbandes war die 1 Amateurliga welche unter dieser Bezeichnung von 1950 bis 1978 existierte Die Vorgangerligen der 1 Amateurliga zwischen 1946 und 1950 trugen wechselnde Bezeichnungen 1 Vorganger der Verbandsliga Oberklasse SudbadenJahr Verein1946 Ost VfL Konstanz West SV Rastatt1947 Ost Eintracht Singen West Fortuna Freiburg Sud SpVgg RheinfeldenLandesliga SudbadenJahr Verein1948 ASV Villingen1949 Sportfreunde Lahr1950 SC Baden Baden1 Amateurliga SudbadenJahr Verein1951 FC 08 Villingen1952 Offenburger FV1953 Offenburger FV1954 Offenburger FV1955 FC Rastatt 041956 FC 08 Villingen1957 FC Konstanz1958 Offenburger FV1959 FC Singen 041960 Offenburger FV1961 Offenburger FV1962 SC Baden Baden1963 FC Emmendingen1964 FC Emmendingen1965 SC Freiburg1966 SV Oberkirch1967 Offenburger FV1968 SC Freiburg1969 SV Waldkirch1970 SV Waldkirch1971 FC Emmendingen1972 FC Rastatt 041973 SC Baden Baden1974 Offenburger FV1975 Offenburger FV1976 FC 08 Villingen1977 Freiburger FC1978 SC FreiburgVerbandsliga Sudbaden Jahr Verein1979 VfB Gaggenau1980 SC Pfullendorf1981 SV Kuppenheim1982 SC Pfullendorf1983 FC 08 Villingen1984 SV Weil1985 FC 08 Villingen1986 VfB Gaggenau1987 Sportfreunde DJK Freiburg1988 SC Pfullendorf1989 FC Emmendingen1990 SC Pfullendorf1991 Freiburger FC1992 SG Lorrach Stetten1993 SV Linx1994 FV Donaueschingen1995 SC Pfullendorf1996 Bahlinger SC1997 FC Steinen Hollstein1998 SC Freiburg Amateure1999 FC Denzlingen2000 FC Teningen2001 FC 08 Villingen2002 FC Teningen2003 SV Linx2004 FC 08 Villingen2005 SV Linx2006 FC 08 Villingen2007 SV Linx2008 Offenburger FV2009 FC Denzlingen2010 SV Linx2011 Offenburger FV2012 FC Singen 042013 SV Oberachern2014 Freiburger FC2015 SV Oberachern2016 Offenburger FV2017 FC 08 Villingen2018 SV Linx2019 1 FC Rielasingen Arlen2020 FV Lorrach Brombach2021 kein MeisterAnzahl der Meistertitel Verein Anzahl Offenburger FV 12 FC Villingen 10 SV Linx 6 SC Pfullendorf 5 FC Emmendingen 4 Freiburger FC 4SC Freiburg 4 SC Baden Baden 3 FC Rastatt 04 3 FC Singen 04 3 FC Denzlingen 2 VfB Gaggenau 2 FC Konstanz 2 SV Oberachern 2 FC Teningen 2 SV Waldkirch 2 Bahlinger SC 1 FV Donaueschingen 1 Sportfreunde DJK Freiburg 1 SV Kuppenheim 1 Lahrer FV 03 1FV Lorrach Brombach 1 SG Lorrach Stetten 1 SV Oberkirch 1 SpVgg Rheinfelden 1 1 FC Rielasingen Arlen 1 FC Steinen Hollstein 1 SV Weil 1 Auf und Absteiger Bearbeiten In dieser Tabelle sind die Aufsteiger und Absteiger seit 2006 aufgelistet Die Anzahl der Absteiger sowie deren Platzierungen variieren je nach der Staffelstarke und den Auf bzw Abstiegssituationen in jeder Saison Der Vizemeister tritt in der Aufstiegsrelegation gegen die Zweitplatzierten der Verbandsligen Baden und Wurttemberg an Zuletzt konnte sich der Vertreter der Verbandsliga Sudbaden in der Saison 2007 08 Kehler FV durchsetzen Saison Aufsteiger AbsteigerMeister Relegation 13 14 15 16 17 18 19 2019 20 FV Lorrach Brombach 1 SV Morsch2018 19 1 FC Rielasingen Arlen Freiburger FC FSV Rot Weiss Stegen TuS Oppenau2017 18 SV Linx FC Bad Durrheim SV Stadelhofen FC Singen 04 SC Hofstetten FC Neustadt2016 17 FC 08 Villingen SV Buhlertal SC Pfullendorf FC Waldkirch SV Solvay Freiburg FC Botzingen2015 16 Offenburger FV FC Radolfzell SpVgg F A L VfB Buhl FC Singen 042014 15 SV Oberachern FC Freiburg St Georgen FC Denzlingen SC Offenburg2013 14 Freiburger FC SV Weil VfR Hausen SC Wyhl SV Stadelhofen FV Schutterwald2012 13 SV Oberachern SpVgg F A L Lahrer FV 03 VfB Buhl2011 12 FC Singen 04 1 SV Morsch FC Bad Durrheim FC Emmendingen2010 11 Offenburger FV SC Pfullendorf II FC Radolfzell SC Hofstetten SV Kirchzarten2009 10 SV Linx FC Rastatt 04 SV Endingen SF Elzach Yach FC Konstanz2008 09 FC Denzlingen Freiburger FC SV Kuppenheim SV Oberkirch FC Emmendingen2007 08 Offenburger FV Kehler FV FC Botzingen DJK Villingen FV Gamshurst FC Wehr2006 07 SV Linx FC Teningen FC Konstanz FV Donaueschingen FC Wollmatingen2005 06 FC 08 Villingen Bahlinger SC FC Bad Durrheim FC Steinen Hollstein SV RustWeblinks BearbeitenAktuelle Tabelle der Verbandsliga Sudbaden bei fupa netEinzelnachweise Bearbeiten Fussball in Sudbaden 1945 2002 Deutscher Sportclub fur Fussball StatistikenDie sechs obersten Spielklassenebenen des deutschen Ligasystems im Mannerfussball Bundesliga 2 Bundesliga 3 Liga 4 Spielklassenebene Regionalligen Bayern Nord Nord und Sud Nordost Sudwest West 5 Spielklassenebene Oberligen Baden Wurttemberg Bayern Nord und Sud Bremen Hamburg Hessen 2 Staffeln Mittelrhein Niederrhein Niedersachsen 2 Staffeln Nordost Nord und Sud Rheinland Pfalz Saar Nord und Sud Schleswig Holstein Nord und Sud Westfalen 6 Spielklassenebene Landes oder Verbandsligen Baden Bayern Nordost Nordwest Mitte Sudost und Sudwest Berlin Brandenburg Bremen Hamburg 3 Staffeln Hessen Nord Mitte und Sud Mecklenburg Vorpommern Mittelrhein 2 Staffeln Niederrhein 3 Staffeln Niedersachsen Weser Ems Hannover Luneburg und Braunschweig Rheinland Saarland Sachsen Sachsen Anhalt Nord und Sud Schleswig Holstein Schleswig Mitte und Holstein Sudbaden Sudwest Thuringen Westfalen 2 Staffeln Wurttemberg Stand Saison 2021 22 Darunter folgen je nach Landesverband die Landesligen Bezirksligen Kreisligen sowie die A B C und ggf D Klassen Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Fussball Verbandsliga Sudbaden amp oldid 221017700, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele