fbpx
Wikipedia

Ein Venturiwäscher ist ein Apparat zum Stoffaustausch zwischen strömenden Gasen und Flüssigkeiten. Der nach dem Prinzip der Venturi-Düse arbeitende Wäscher wird insbesondere zur Abscheidung von Stäuben aus Abgasen eingesetzt. Die ersten Venturiwäscher kamen in der zweiten Hälfte der 1940er-Jahre auf den Markt.

Inhaltsverzeichnis

Funktionsprinzip eines Venturiwäschers

In einem Venturiwäscher wird das strömende staubhaltige Gas axial durch ein Mantelrohr geleitet, das aus einem konvergenten Teil, der Kehle und einem Diffusor besteht. Das Gas wird zur Kehle hin beschleunigt und weist dort seinen geringsten Druck auf. Im Diffusor wird ein Teil der kinetischen Energie des Gases in Druckenergie zurückverwandelt. Die Waschflüssigkeit wird kurz vor oder in der Kehle eingeleitet und durch die hohe Gasgeschwindigkeit zu kleinen Tropfen vernebelt. Der Stoffaustausch findet an der Phasengrenzfläche zwischen Tropfen und Gas statt. Die staubbeladenen Tropfen können mit einfachen mechanischen Hilfsmitteln abgeschieden werden. Venturiwäschern werden häufig Fliehkraftabscheider zur Tropfenabscheidung nachgeschaltet.

Die unter dem Namen Injektor-Venturi, Imatra-Venturi und Pease-Anthony-Venturi bekannten Verfahren unterscheiden sich im Wesentlichen durch die Art der Einführung des Waschmittels. Ringspaltwäscher zählen ebenfalls zu den Venturiwäschern.

Die Strömungsgeschwindigkeiten in der Kontaktzone von Venturiwäschern betragen in der Regel zwischen 80 m/s und 150 m/s, es können aber auch Gasgeschwindigkeiten bis 250 m/s erreicht werden. Der Druckverlust bewegt sich zwischen 3000 Pa und 20000 Pa. Wesentlicher Vorteil des Venturiwäschers ist die Fähigkeit, auch Partikel mit einem Durchmesser von 0,5 µm zu über 99 % abzuscheiden. Auch seine kompakte Bauweise ist ein nennenswerter Vorteil. Ein Nachteil ist der bedingt durch den Druckverlust hohe Energieaufwand. Ein weiterer Nachteil ist die bauartbedingte geringe Flexibilität von Venturiwäschern bezüglich des Gasvolumenstroms. Dem wird konstruktiv mit verstellbaren Kehlen entgegengewirkt.

Venturiwäscher werden in der Regel zur gemeinsamen Abscheidung von gas- und partikelförmigen Verunreinigungen eingesetzt. Sie können auch zur oxidierenden Gaswäsche eingesetzt werden.

Bei der Serienlackierung von Automobilkarosserien ist der Venturiwäscher die Standard-Technologie zur Abluftreinigung (Lackabscheidung). Partikel werden zu über 99 % abgeschieden, flüchtige organische Verbindungen (VOC) bis zu ihrer jeweiligen Löslichkeitsgrenze. Aus dem im Kreislauf eingesetzten Wasser wird kontinuierlich ein lackhaltiger Schlamm abgezogen. Da die gereinigte Abluft wasserdampfgesättigt ist, muss dem Wasserkreislauf Frischwasser hinzugefügt werden.

  • VDI 3679 Blatt 1:2014-07 Nassabscheider; Grundlagen, Abgasreinigung von partikelförmigen Stoffen (Wet separators; Fundamentals, waste gas cleaning of particle collections). Beuth Verlag, Berlin. (Zusammenfassung und Inhaltsverzeichnis online).
  1. W. Muhlrad: Über das Niederschlagen von Staub auf nassem Weg mit Hilfe von Venturirohren. In Staub. Nr. 30, 1952, S. 221–234.
  2. Hans Güntheroth: Venturi-Scrubber zur Abscheidung von Rauch, Nebeln und Aerosolen. In: Staub: Zeitschrift für Staubhygiene, Staubtechnik, Reinhaltung der Luft, Radioaktive Schwebestoffe. 21, Nr. 9, 1961, S. 430–434.
  3. Karl Georg Schmidt: Naßwaschgeräte aus der Sicht des Betriebsmannes. In: Staub: Zeitschrift für Staubhygiene, Staubtechnik, Reinhaltung der Luft, Radioaktive Schwebestoffe. 24, Nr. 11, 1964, S. 485–491.
  4. Günter Baumbach: Luftreinhaltung. 2. Auflage, Springer, Berlin/Heidelberg/New York 1992, ISBN 3-540-55078-X, S. 325.
  5. Wilhelm Batel: Entstaubungstechnik - Grundlagen, Verfahren, Meßwesen. Springer, Berlin 1972, ISBN 3-540-05649-1, S. 113.
  6. VDI 3679 Blatt 1:2014-07 Nassabscheider; Grundlagen, Abgasreinigung von partikelförmigen Stoffen (Wet separators; Fundamentals, waste gas cleaning of particle collections). Beuth Verlag, Berlin. S. 40.
  7. VDI 3679 Blatt 4:2014-10 Nassabscheider; Abgasreinigung durch oxidierende Gaswäsche (Wet separators; Waste gas cleaning by oxidative gas scrubbing). Beuth Verlag, Berlin, S. 9.
  8. VDI 3455:2013-08 Emissionsminderung; Anlagen zur Serienlackierung von Automobilkarosserien (Emission control; High-volume car body painting plants). Beuth Verlag, Berlin, S. 75.
  9. VDI 3455:2013-08 Emissionsminderung; Anlagen zur Serienlackierung von Automobilkarosserien (Emission control; High-volume car body painting plants). Beuth Verlag, Berlin, S. 76.
Normdaten (Sachbegriff): GND:4187497-3(OGND, AKS)

Venturiwascher Apparat zum Stoffaustausch zwischen stromenden Gasen und Flussigkeiten Sprache Beobachten Bearbeiten Ein Venturiwascher ist ein Apparat zum Stoffaustausch zwischen stromenden Gasen und Flussigkeiten Der nach dem Prinzip der Venturi Duse arbeitende Wascher wird insbesondere zur Abscheidung von Stauben aus Abgasen eingesetzt Die ersten Venturiwascher kamen in der zweiten Halfte der 1940er Jahre auf den Markt 1 Inhaltsverzeichnis 1 Funktionsweise 2 Einsatz 3 Literatur 4 EinzelnachweiseFunktionsweise Bearbeiten Funktionsprinzip eines Venturiwaschers In einem Venturiwascher wird das stromende staubhaltige Gas axial durch ein Mantelrohr geleitet das aus einem konvergenten Teil der Kehle und einem Diffusor besteht 2 Das Gas wird zur Kehle hin beschleunigt und weist dort seinen geringsten Druck auf Im Diffusor wird ein Teil der kinetischen Energie des Gases in Druckenergie zuruckverwandelt Die Waschflussigkeit wird kurz vor oder in der Kehle eingeleitet und durch die hohe Gasgeschwindigkeit zu kleinen Tropfen vernebelt Der Stoffaustausch findet an der Phasengrenzflache zwischen Tropfen und Gas statt Die staubbeladenen Tropfen konnen mit einfachen mechanischen Hilfsmitteln abgeschieden werden 3 Venturiwaschern werden haufig Fliehkraftabscheider zur Tropfenabscheidung nachgeschaltet 4 Die unter dem Namen Injektor Venturi Imatra Venturi und Pease Anthony Venturi bekannten Verfahren unterscheiden sich im Wesentlichen durch die Art der Einfuhrung des Waschmittels 2 Ringspaltwascher zahlen ebenfalls zu den Venturiwaschern 3 5 Die Stromungsgeschwindigkeiten in der Kontaktzone von Venturiwaschern betragen in der Regel zwischen 80 m s und 150 m s es konnen aber auch Gasgeschwindigkeiten bis 250 m s erreicht werden 6 Der Druckverlust bewegt sich zwischen 3000 Pa und 20000 Pa 6 Wesentlicher Vorteil des Venturiwaschers ist die Fahigkeit auch Partikel mit einem Durchmesser von 0 5 µm zu uber 99 abzuscheiden Auch seine kompakte Bauweise ist ein nennenswerter Vorteil 4 Ein Nachteil ist der bedingt durch den Druckverlust hohe Energieaufwand Ein weiterer Nachteil ist die bauartbedingte geringe Flexibilitat von Venturiwaschern bezuglich des Gasvolumenstroms Dem wird konstruktiv mit verstellbaren Kehlen entgegengewirkt 2 Einsatz BearbeitenVenturiwascher werden in der Regel zur gemeinsamen Abscheidung von gas und partikelformigen Verunreinigungen eingesetzt 6 Sie konnen auch zur oxidierenden Gaswasche eingesetzt werden 7 Bei der Serienlackierung von Automobilkarosserien ist der Venturiwascher die Standard Technologie zur Abluftreinigung Lackabscheidung 8 Partikel werden zu uber 99 abgeschieden fluchtige organische Verbindungen VOC bis zu ihrer jeweiligen Loslichkeitsgrenze 8 Aus dem im Kreislauf eingesetzten Wasser wird kontinuierlich ein lackhaltiger Schlamm abgezogen 9 Da die gereinigte Abluft wasserdampfgesattigt ist muss dem Wasserkreislauf Frischwasser hinzugefugt werden 8 Literatur BearbeitenVDI 3679 Blatt 1 2014 07 Nassabscheider Grundlagen Abgasreinigung von partikelformigen Stoffen Wet separators Fundamentals waste gas cleaning of particle collections Beuth Verlag Berlin Zusammenfassung und Inhaltsverzeichnis online Einzelnachweise Bearbeiten W Muhlrad Uber das Niederschlagen von Staub auf nassem Weg mit Hilfe von Venturirohren In Staub Nr 30 1952 S 221 234 a b c Hans Guntheroth Venturi Scrubber zur Abscheidung von Rauch Nebeln und Aerosolen In Staub Zeitschrift fur Staubhygiene Staubtechnik Reinhaltung der Luft Radioaktive Schwebestoffe 21 Nr 9 1961 S 430 434 a b Karl Georg Schmidt Nasswaschgerate aus der Sicht des Betriebsmannes In Staub Zeitschrift fur Staubhygiene Staubtechnik Reinhaltung der Luft Radioaktive Schwebestoffe 24 Nr 11 1964 S 485 491 a b Gunter Baumbach Luftreinhaltung 2 Auflage Springer Berlin Heidelberg New York 1992 ISBN 3 540 55078 X S 325 Wilhelm Batel Entstaubungstechnik Grundlagen Verfahren Messwesen Springer Berlin 1972 ISBN 3 540 05649 1 S 113 a b c VDI 3679 Blatt 1 2014 07 Nassabscheider Grundlagen Abgasreinigung von partikelformigen Stoffen Wet separators Fundamentals waste gas cleaning of particle collections Beuth Verlag Berlin S 40 VDI 3679 Blatt 4 2014 10 Nassabscheider Abgasreinigung durch oxidierende Gaswasche Wet separators Waste gas cleaning by oxidative gas scrubbing Beuth Verlag Berlin S 9 a b c VDI 3455 2013 08 Emissionsminderung Anlagen zur Serienlackierung von Automobilkarosserien Emission control High volume car body painting plants Beuth Verlag Berlin S 75 VDI 3455 2013 08 Emissionsminderung Anlagen zur Serienlackierung von Automobilkarosserien Emission control High volume car body painting plants Beuth Verlag Berlin S 76 Normdaten Sachbegriff GND 4187497 3 OGND AKS Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Venturiwascher amp oldid 217794185, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele