fbpx
Wikipedia

Der Völkermarkter Sport- und Turnverein 1868, kurz VST Völkermarkt, ist ein Sportverein der Kärntner Stadt Völkermarkt im gleichnamigen Bezirk.

VST Völkermarkt
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Völkermarkter Sport- und Turnverein 1868
Sitz Völkermarkt, Kärnten
Gründung 1868 (Gesamtverein)
1946 (Fußballsektion)
Farben grün-weiß
Präsident Valentin Blaschitz
Website vst.at
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Lucian Florin Orga
Spielstätte Lilienberg-Arena
Plätze 1.500
Liga Landesliga Kärnten
2019/20 11. Platz (abgebrochen)

Ursprünglich als Turnverein gegründet, unterhält er heute die Sektionen Fussball, Eishockey, Schi, Leichtathletik, Tischtennis, Schach, Tennis, Rudern und Eisschießen. Zeitweise bestanden auch Sektionen für Handball (Feldhandball), Boxen, Faustball, Schwimmen, Federball, Basketball und Volleyball. Der Verein ist seit 1946 im ASVÖ organisiert.

Die Sektion Fußball gehört dem Kärntner Fußballverband (KFV) an und spielt seit der Saison 2019/20 in der vierthöchsten Leistungsstufe, der Landesliga Kärnten.

Inhaltsverzeichnis

Die Fußballsektion des damals noch Völkermarkter Sport-Club genannten Vereins wurde nach der Wiederaufnahme der Vereinstätigkeit nach dem Zweiten Weltkrieg 1946 wieder ins Leben gerufen. 1951 erhielt der Verein seinen heutigen Namen. Bereits in den 1960er Jahren nahm man an der Landesliga Kärnten teil, aus der man 1971 abstieg. Wann man wieder aufstieg, ist unklar.

In der Saison 2006/07 erreichte man in der vierthöchsten Spielklasse den elften Tabellenrang, auf den ersten Absteiger hatte man acht Punkte Vorsprung. In der darauffolgenden Spielzeit belegte man den fünften Platz in der Liga. In der Saison 2008/09 erreichte Völkermarkt den dritten Tabellenrang. Auf den Meister SC St. Stefan/Lavanttal hatte man jedoch 20 Punkte Rückstand. In der Saison 2009/10 belegte der Verein den neunten Tabellenrang in der Kärntner Landesliga.

In der Saison 2010/11 belegte man den 13. Platz und entging erst durch einen Sieg am letzten Spieltag gegen den SK Maria Saal dem Abstieg, da gleichzeitig Konkurrenten FC Welzenegg sein Spiel gegen den FC Lendorf verlor. 2011/12 hatte man wieder keine Abstiegssorgen und belegte mit dem achten Rang einen Platz im gesicherten Mittelfeld. In der Saison 2012/13 erreichte man den fünften Platz. In der darauffolgenden Spielzeit belegte man den vierten Platz, auf dem Meister ATSV Wolfsberg hatte man jedoch zwölf Punkte Rückstand.

In der Saison 2014/15 wurde Völkermarkt mit vier Punkten Rückstand auf den Annabichler SV Vizemeister der Kärntner Landesliga. In der darauffolgenden Saison belegte man mit dem achten Rang wieder einen Platz im Mittelfeld der Liga, zudem nahm man in jener Spielzeit am ÖFB-Cup teil, wo man jedoch am Ligakonkurrenten Lendorf bereits in der ersten Runde scheiterte. In der Saison 2016/17 verbesserte man sich um einen Platz und belegte zu Saisonende den siebten Rang. In der Saison 2017/18 wurde man mit einem Punkt Rückstand auf Lendorf wieder Vizemeister, stieg diesmal jedoch aufgrund einer Ligareform erstmals in die Regionalliga auf. In der Saison 2018/19 nahm man wieder am Cup teil, wo man wie bereits in der Saison 2015/16 nicht über die erste Runde hinaus kam, da man am viertklassigen SAK Klagenfurt scheiterte.

Der VST Völkermarkt trägt seine Spiele in der Lilienberg-Arena aus.

  1. Über uns. In: vst.at. Abgerufen am 30. April 2021.

VST Volkermarkt Fussballverein der Karntner Stadt Volkermarkt im gleichnamigen Bezirk Sprache Beobachten Bearbeiten Der Volkermarkter Sport und Turnverein 1868 kurz VST Volkermarkt ist ein Sportverein der Karntner Stadt Volkermarkt im gleichnamigen Bezirk VST VolkermarktVorlage Infobox Fussballklub Wartung Kein BildBasisdatenName Volkermarkter Sport und Turnverein 1868Sitz Volkermarkt KarntenGrundung 1868 Gesamtverein 1946 Fussballsektion Farben grun weissPrasident Valentin BlaschitzWebsite vst atErste FussballmannschaftCheftrainer Lucian Florin OrgaSpielstatte Lilienberg ArenaPlatze 1 500Liga Landesliga Karnten2019 20 11 Platz abgebrochen Ursprunglich als Turnverein gegrundet unterhalt er heute die Sektionen Fussball Eishockey Schi Leichtathletik Tischtennis Schach Tennis Rudern und Eisschiessen Zeitweise bestanden auch Sektionen fur Handball Feldhandball Boxen Faustball Schwimmen Federball Basketball und Volleyball Der Verein ist seit 1946 im ASVO organisiert 1 Die Sektion Fussball gehort dem Karntner Fussballverband KFV an und spielt seit der Saison 2019 20 in der vierthochsten Leistungsstufe der Landesliga Karnten Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Stadion 3 Weblinks 4 BelegeGeschichte BearbeitenDie Fussballsektion des damals noch Volkermarkter Sport Club genannten Vereins wurde nach der Wiederaufnahme der Vereinstatigkeit nach dem Zweiten Weltkrieg 1946 wieder ins Leben gerufen 1951 erhielt der Verein seinen heutigen Namen Bereits in den 1960er Jahren nahm man an der Landesliga Karnten teil aus der man 1971 abstieg Wann man wieder aufstieg ist unklar In der Saison 2006 07 erreichte man in der vierthochsten Spielklasse den elften Tabellenrang auf den ersten Absteiger hatte man acht Punkte Vorsprung In der darauffolgenden Spielzeit belegte man den funften Platz in der Liga In der Saison 2008 09 erreichte Volkermarkt den dritten Tabellenrang Auf den Meister SC St Stefan Lavanttal hatte man jedoch 20 Punkte Ruckstand In der Saison 2009 10 belegte der Verein den neunten Tabellenrang in der Karntner Landesliga In der Saison 2010 11 belegte man den 13 Platz und entging erst durch einen Sieg am letzten Spieltag gegen den SK Maria Saal dem Abstieg da gleichzeitig Konkurrenten FC Welzenegg sein Spiel gegen den FC Lendorf verlor 2011 12 hatte man wieder keine Abstiegssorgen und belegte mit dem achten Rang einen Platz im gesicherten Mittelfeld In der Saison 2012 13 erreichte man den funften Platz In der darauffolgenden Spielzeit belegte man den vierten Platz auf dem Meister ATSV Wolfsberg hatte man jedoch zwolf Punkte Ruckstand In der Saison 2014 15 wurde Volkermarkt mit vier Punkten Ruckstand auf den Annabichler SV Vizemeister der Karntner Landesliga In der darauffolgenden Saison belegte man mit dem achten Rang wieder einen Platz im Mittelfeld der Liga zudem nahm man in jener Spielzeit am OFB Cup teil wo man jedoch am Ligakonkurrenten Lendorf bereits in der ersten Runde scheiterte In der Saison 2016 17 verbesserte man sich um einen Platz und belegte zu Saisonende den siebten Rang In der Saison 2017 18 wurde man mit einem Punkt Ruckstand auf Lendorf wieder Vizemeister stieg diesmal jedoch aufgrund einer Ligareform erstmals in die Regionalliga auf In der Saison 2018 19 nahm man wieder am Cup teil wo man wie bereits in der Saison 2015 16 nicht uber die erste Runde hinaus kam da man am viertklassigen SAK Klagenfurt scheiterte Stadion BearbeitenDer VST Volkermarkt tragt seine Spiele in der Lilienberg Arena aus Weblinks BearbeitenVST Volkermarkt auf fussballoesterreich at Homepage des VST VolkermarktBelege Bearbeiten Uber uns In vst at Abgerufen am 30 April 2021 Vereine der Karntner Liga der Saison 2021 22 SVG Bleiburg SV Dellach Gail SV Feldkirchen ATUS Ferlach ASKO Gmund Klagenfurter AC ASK Klagenfurt SAK Klagenfurt ASKO Kottmannsdorf SV Kraig FC Lendorf SK Maria Saal SK St Andra SV St Jakob Rosental ASKO St Michael Bleiburg ESV Admira Villach VST Volkermarkt ATSV Wolfsberg Abgerufen von https de wikipedia org w index php title VST Volkermarkt amp oldid 220169600, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele