fbpx
Wikipedia

Das Uwe-Anderle-Biwak (auch Hochsengsbiwak) ist eine Biwakschachtel der Sektion Molln-Steyrtal des Österreichischen Alpenvereins in den Oberösterreichischen Voralpen. Sie befindet sich im Sattel der Luckete Mauer zwischen Hochsengs und Gamskogel im Sengsengebirges. Das Biwak wurde 1976 erbaut und ist neben dem Biwak bei der Sendestation beim Spering die einzige Nächtigungsmöglichkeit am Sengsengebirgs-Höhenweg.

Hochsengsbiwak
ÖAV-Biwakschachtel Kategorie I
Lage Sattel zwischen Hochsengs und Gamskogel; Oberösterreich, Österreich; Talort: St. Pankraz (Oberösterreich)
Gebirgsgruppe Oberösterreichische Voralpen
Geographische Lage: 47° 47′ 27″ N,14° 15′ 18″ O47.79083314.2551583Koordinaten:47° 47′ 27″ N,14° 15′ 18″ O
Höhenlage 1583 m ü. A.
Besitzer Alpenverein Molln-Steyrtal des ÖAV
Erbaut 1976
Bautyp Biwakschachtel
Übliche Öffnungszeiten Selbstversorgerhütte, unbewirtschaftet
Beherbergung 0 Betten, 6 Lager, 3 Notlager
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Inhaltsverzeichnis

  • von Westen: Klaus über Schillereck und Hochsengs Gehzeit: 06:00
  • von Osten: Windischgarsten über Hohe Nock und Größtenberg Gehzeit: 07:00
  • von Süden (unmarkiert): St. Pankraz über den Langen Graben, Kogleralm Gehzeit: 04:30

Übergänge zu Nachbarhütten

Gipfelbesteigungen

  • Wolfgang Heitzmann, Otto Harant: Oberösterreichische Voralpen. Ein ÖAV Führer durch die Berge südlich von Linz, Wels uns Steyr. 3. Auflage. Ennsthaler Verlag, Steyr 1996.

Uwe Anderle Biwak Sprache Beobachten Bearbeiten Das Uwe Anderle Biwak auch Hochsengsbiwak ist eine Biwakschachtel der Sektion Molln Steyrtal des Osterreichischen Alpenvereins in den Oberosterreichischen Voralpen Sie befindet sich im Sattel der Luckete Mauer zwischen Hochsengs und Gamskogel im Sengsengebirges Das Biwak wurde 1976 erbaut und ist neben dem Biwak bei der Sendestation beim Spering die einzige Nachtigungsmoglichkeit am Sengsengebirgs Hohenweg Hochsengsbiwak OAV Biwakschachtel Kategorie ILage Sattel zwischen Hochsengs und Gamskogel Oberosterreich Osterreich Talort St Pankraz Oberosterreich Gebirgsgruppe Oberosterreichische VoralpenGeographische Lage 47 47 27 N 14 15 18 O 47 790833 14 255 1583 Koordinaten 47 47 27 N 14 15 18 OHohenlage 1583 m u A Besitzer Alpenverein Molln Steyrtal des OAVErbaut 1976Bautyp BiwakschachtelUbliche Offnungszeiten Selbstversorgerhutte unbewirtschaftetBeherbergung 0 Betten 6 Lager 3 NotlagerHuttenverzeichnis OAV DAV Inhaltsverzeichnis 1 Zugange 2 Tourenmoglichkeiten 2 1 Ubergange zu Nachbarhutten 2 2 Gipfelbesteigungen 3 Literatur 4 WeblinksZugange Bearbeitenvon Westen Klaus uber Schillereck und Hochsengs Gehzeit 06 00 von Osten Windischgarsten uber Hohe Nock und Grosstenberg Gehzeit 07 00 von Suden unmarkiert St Pankraz uber den Langen Graben Kogleralm Gehzeit 04 30Tourenmoglichkeiten BearbeitenUbergange zu Nachbarhutten Bearbeiten Feichtauhutte Gehzeit 6 StundenGipfelbesteigungen Bearbeiten Hochsengs 1838 m Gehzeit 01 00Literatur BearbeitenWolfgang Heitzmann Otto Harant Oberosterreichische Voralpen Ein OAV Fuhrer durch die Berge sudlich von Linz Wels uns Steyr 3 Auflage Ennsthaler Verlag Steyr 1996 Weblinks BearbeitenSektion Molln Steyrtal im OAV Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Uwe Anderle Biwak amp oldid 207581943, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele