fbpx
Wikipedia

Die Udehe (auch Udegen oder Udege, vonrussischУдэгейцы, Udegeizy) sind ein indigenes Volk im Südosten Sibiriens.

Udehe-Familie (1940er Jahre)

Sie bevölkern das Gebiet entlang des Amur und seiner rechten Nebenflüsse Ussuri, Anjui und Gur (Chungari) in den zu Russland gehörenden Regionen Primorje und Chabarowsk. Die Udehe sprechen die udeheische Sprache, die zur tungusischen Sprachfamilie gehört. 2002 lebten noch 1657 Udegen in der Region, ein leichter Anstieg gegenüber der Volkszählung 1970 (1500).

Traditionell sind sie sesshafte Jäger, Fischer und Sammler. Obwohl die Sowjetzeit erhebliche Veränderungen der ökonomischen und sozialen Bedingungen mit sich brachte, sind subsistenzorientierte Jagd (mit modernen Waffen; viele traditionelle Techniken und Kenntnisse gerieten in Vergessenheit) sowie die marktorientierte Pelztierjagd auch heute noch die wichtigsten Quellen für den Lebensunterhalt.

Die traditionelle Religion der Udehe ist schamanistisch geprägt, zeigt aber auch Einflüsse der chinesischen Religionen. Der Tigerkult spielt eine besonders wichtige Rolle. Noch heute gilt das Töten eines Tigers den Menschen als größtes Verbrechen.

In der zweiten Hälfte des 19. Jhs. wanderten einige Udehe-Gruppen, vor allem solche, die während der Qing-Dynastie teilweise sinisiert worden waren, über den Sichote-Alin und den Ussuri nach China. Dort sind ihre Nachfahren (angeblich um die 500 Menschen) als Qiakala (chinesisch恰卡拉人, Pinyin Qiàkǎlā rén) bekannt. Sie siedeln im Südosten der Provinz Heilongjiang und im Nordosten der Provinz Jilin und werden offiziell der manjurischen Nationalität zugeordnet.

Eine relativ große Udehe-Siedlung ist Gwasjugi, etwa 120 km südöstlich von Chabarowsk.

  1. Shiro Sasaki: Voices of Hunters on Socialist Modernisation: From a Case Study of the Udehe in the Russian Far East. National Museum of Ethnology, Kyoto, Japan 2010, in Global Oriental (Hrsg.): Inner Asia, Bd. 12,ISSN 1464-8172. S. 177–178, 181–183, 186–187.
Nationalitäten bzw. Ethnien in der Provinz Heilongjiang
Normdaten (Sachbegriff): GND:4386964-6(OGND, AKS) | LCCN:sh85139252

Udehe Sprache Beobachten Bearbeiten Die Udehe auch Udegen oder Udege von russisch Udegejcy Udegeizy sind ein indigenes Volk im Sudosten Sibiriens Udehe Familie 1940er Jahre Sie bevolkern das Gebiet entlang des Amur und seiner rechten Nebenflusse Ussuri Anjui und Gur Chungari in den zu Russland gehorenden Regionen Primorje und Chabarowsk Die Udehe sprechen die udeheische Sprache die zur tungusischen Sprachfamilie gehort 2002 lebten noch 1657 Udegen in der Region ein leichter Anstieg gegenuber der Volkszahlung 1970 1500 Traditionell sind sie sesshafte Jager Fischer und Sammler Obwohl die Sowjetzeit erhebliche Veranderungen der okonomischen und sozialen Bedingungen mit sich brachte sind subsistenzorientierte Jagd mit modernen Waffen viele traditionelle Techniken und Kenntnisse gerieten in Vergessenheit sowie die marktorientierte Pelztierjagd auch heute noch die wichtigsten Quellen fur den Lebensunterhalt 1 Die traditionelle Religion der Udehe ist schamanistisch gepragt zeigt aber auch Einflusse der chinesischen Religionen Der Tigerkult spielt eine besonders wichtige Rolle Noch heute gilt das Toten eines Tigers den Menschen als grosstes Verbrechen 1 In der zweiten Halfte des 19 Jhs wanderten einige Udehe Gruppen vor allem solche die wahrend der Qing Dynastie teilweise sinisiert worden waren uber den Sichote Alin und den Ussuri nach China Dort sind ihre Nachfahren angeblich um die 500 Menschen als Qiakala chinesisch 恰卡拉人 Pinyin Qiakǎla ren bekannt Sie siedeln im Sudosten der Provinz Heilongjiang und im Nordosten der Provinz Jilin und werden offiziell der manjurischen Nationalitat zugeordnet Eine relativ grosse Udehe Siedlung ist Gwasjugi etwa 120 km sudostlich von Chabarowsk Weblinks BearbeitenSurvival International Menschenrechtsorganisation zum Schutz von Stammesgesellschaften Die Udegejzen Negidalzen Orotschen und Tasen Reportage des Radiosenders Stimme Russlands Einzelnachweise Bearbeiten a b Shiro Sasaki Voices of Hunters on Socialist Modernisation From a Case Study of the Udehe in the Russian Far East National Museum of Ethnology Kyoto Japan 2010 in Global Oriental Hrsg Inner Asia Bd 12 ISSN 1464 8172 S 177 178 181 183 186 187 Nationalitaten bzw Ethnien in der Provinz Heilongjiang Daur Ewenken Han Hezhen Hui Kirgisen Koreaner Manju Mongolen Oroqen Qiakala Russen Xibe Normdaten Sachbegriff GND 4386964 6 OGND AKS LCCN sh85139252 Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Udehe amp oldid 220869908, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele