fbpx
Wikipedia

Die USS Honolulu (SSN-718) war ein Atom-U-Boot der United States Navy und gehörte der Los-Angeles-Klasse an.


Die Honolulu in Pearl Harbor
Übersicht
Bestellung 15. September 1977
Kiellegung 10. November 1981
Stapellauf 24. September 1983
1. Dienstzeit
Indienststellung 6. Juli 1985
Außerdienststellung 2. November 2007
Verbleib Wird abgewrackt
Technische Daten
Verdrängung

6300 Tonnen aufgetaucht, 7100 Tonnen getaucht

Länge

110,3 m

Breite

10 m

Tiefgang

9,7 m

Tauchtiefe ca. 300 m
Besatzung

12 Offiziere, 115 Mannschaften

Antrieb

Ein S6G-Reaktor

Geschwindigkeit

30+ Knoten

Bewaffnung

4 533-mm-Torpedorohre

Die Honolulu wurde 1977 bei Newport News Shipbuilding in Auftrag gegeben und 1981 auf der Werft des Unternehmens in Newport News, Virginia auf Kiel gelegt. Stapellauf und Schiffstaufe fanden 1983 statt, Namenspatron ist die Stadt Honolulu auf Hawaii. Das U-Boot wurde 1985 bei der US Navy in Dienst gestellt. Das Boot war das letzte Boot des ersten Bauloses der Klasse, alle folgenden Einheiten waren mit einem Vertical Launching System ausgerüstet.

Eisbären untersuchten die Honolulu zwei Stunden während des Aufenthalts am Nordpol

Das Boot war das erste Boot dieses ersten Bauloses, das die Region um den Nordpol besuchte. 2003 tauchte die Honolulu durch arktisches Eis auf und nahm unter anderem Wasserproben für nordamerikanische Universitäten.

Nach insgesamt neun Einsatzfahrten in den westlichen Pazifik und den Indik (unter anderem 2000 mit dem Flugzeugträger USS Kitty Hawk (CV-63) und 2002 mit der USS Abraham Lincoln (CVN-72)) verließ das Boot seinen Heimathafen Pearl Harbor im Mai 2006 zum letzten Mal. Auf einer kleinen Verabschiedung sprachen dabei unter anderem Senator Daniel K. Inouye, ihr ehemaliger Kommandant Jonathan W. Greenert und der U.S. Pacific Fleet Commander, Admiral Gary Roughead.

Nach einer Patrouillenfahrt und der Teilnahme an der Übung Valiant Shield wurde die Honolulu im November 2006 in der Puget Sound Naval Shipyard im Rahmen des Ship-Submarine Recycling Programs vorläufig stillgelegt. Ein Jahr später wurde sie dann endgültig außer Dienst gestellt und wird anschließend zerlegt. Der Bug der Honolulu wurde dabei in einem Stück abgetrennt und an ein Schwesterschiff, die USS San Francisco (SSN-711), geschweißt, die 2005 mit hoher Geschwindigkeit einen unterseeischen Berg gerammt hatte.

Commons: USS Honolulu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Flight I

Los AngelesBaton RougePhiladelphiaMemphisOmahaCincinnatiGrotonBirminghamNew York CityIndianapolisBremertonJacksonvilleDallasLa JollaPhoenixBostonBaltimoreCity of Corpus ChristiAlbuquerquePortsmouthMinneapolis–Saint PaulHyman G. RickoverAugustaSan FranciscoAtlantaHoustonNorfolkBuffaloSalt Lake CityOlympiaHonolulu

Flight II

ProvidencePittsburghChicagoKey WestOklahoma CityLouisvilleHelenaNewport News

Flight III

San JuanPasadenaAlbanyTopekaMiamiScrantonAlexandriaAshevilleJefferson CityAnnapolisSpringfieldColumbusSanta FeBoiseMontpelierCharlotteHamptonHartfordToledoTucsonColumbiaGreenevilleCheyenne

USS Honolulu SSN 718 ehemaliges US amerikanisches Unterseeboot Sprache Beobachten Bearbeiten Die USS Honolulu SSN 718 war ein Atom U Boot der United States Navy und gehorte der Los Angeles Klasse an Die Honolulu in Pearl HarborUbersichtBestellung 15 September 1977Kiellegung 10 November 1981Stapellauf 24 September 19831 DienstzeitIndienststellung 6 Juli 1985Ausserdienststellung 2 November 2007Verbleib Wird abgewracktTechnische DatenVerdrangung 6300 Tonnen aufgetaucht 7100 Tonnen getauchtLange 110 3 mBreite 10 mTiefgang 9 7 mTauchtiefe ca 300 mBesatzung 12 Offiziere 115 MannschaftenAntrieb Ein S6G ReaktorGeschwindigkeit 30 KnotenBewaffnung 4 533 mm TorpedorohreGeschichte BearbeitenDie Honolulu wurde 1977 bei Newport News Shipbuilding in Auftrag gegeben und 1981 auf der Werft des Unternehmens in Newport News Virginia auf Kiel gelegt Stapellauf und Schiffstaufe fanden 1983 statt Namenspatron ist die Stadt Honolulu auf Hawaii Das U Boot wurde 1985 bei der US Navy in Dienst gestellt Das Boot war das letzte Boot des ersten Bauloses der Klasse alle folgenden Einheiten waren mit einem Vertical Launching System ausgerustet Eisbaren untersuchten die Honolulu zwei Stunden wahrend des Aufenthalts am Nordpol Das Boot war das erste Boot dieses ersten Bauloses das die Region um den Nordpol besuchte 2003 tauchte die Honolulu durch arktisches Eis auf und nahm unter anderem Wasserproben fur nordamerikanische Universitaten Nach insgesamt neun Einsatzfahrten in den westlichen Pazifik und den Indik unter anderem 2000 mit dem Flugzeugtrager USS Kitty Hawk CV 63 und 2002 mit der USS Abraham Lincoln CVN 72 verliess das Boot seinen Heimathafen Pearl Harbor im Mai 2006 zum letzten Mal Auf einer kleinen Verabschiedung sprachen dabei unter anderem Senator Daniel K Inouye ihr ehemaliger Kommandant Jonathan W Greenert und der U S Pacific Fleet Commander Admiral Gary Roughead Nach einer Patrouillenfahrt und der Teilnahme an der Ubung Valiant Shield wurde die Honolulu im November 2006 in der Puget Sound Naval Shipyard im Rahmen des Ship Submarine Recycling Programs vorlaufig stillgelegt Ein Jahr spater wurde sie dann endgultig ausser Dienst gestellt und wird anschliessend zerlegt Der Bug der Honolulu wurde dabei in einem Stuck abgetrennt und an ein Schwesterschiff die USS San Francisco SSN 711 geschweisst die 2005 mit hoher Geschwindigkeit einen unterseeischen Berg gerammt hatte Weblinks Bearbeiten Commons USS Honolulu Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Eintrag im Naval Vessel Register engl Bilder der Honolulu auf navsource org engl U Boote der Los Angeles KlasseFlight I Los Angeles Baton Rouge Philadelphia Memphis Omaha Cincinnati Groton Birmingham New York City Indianapolis Bremerton Jacksonville Dallas La Jolla Phoenix Boston Baltimore City of Corpus Christi Albuquerque Portsmouth Minneapolis Saint Paul Hyman G Rickover Augusta San Francisco Atlanta Houston Norfolk Buffalo Salt Lake City Olympia HonoluluFlight II Providence Pittsburgh Chicago Key West Oklahoma City Louisville Helena Newport NewsFlight III San Juan Pasadena Albany Topeka Miami Scranton Alexandria Asheville Jefferson City Annapolis Springfield Columbus Santa Fe Boise Montpelier Charlotte Hampton Hartford Toledo Tucson Columbia Greeneville CheyenneListe der U Boote der Los Angeles Klasse Liste der U Boot Klassen der United States Navy Liste der U Boote der United States Navy Abgerufen von https de wikipedia org w index php title USS Honolulu SSN 718 amp oldid 189158229, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele