fbpx
Wikipedia

Świętoszów [śfjen'toszuw] (Deutsch Neuhammer am Queis) ist ein Schulzenamt der Landgemeinde Osiecznica im Powiat Bolesławiecki der Woiwodschaft Niederschlesien im Südwesten Polens. Bis 1945 gehörte der Ort zum deutschen Landkreis Sprottau.

Inhaltsverzeichnis

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Geschichte des Ortes fehlt komplett, es wird nur die Geschichte des Truppenübungsplatzes beschrieben. Man könnte auch von Themaverfehlung sprechen. NEIN: Dieser Ort ist eben nur durch seine militärische Geschichte und Entwicklung definiert.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst undeinfügst.

Truppenübungsplatz, Partie am Wasserturm Mitte der 1930er Jahre
Friedhof für russische Kriegsgefangene des Ersten Weltkriegs
Attrappe einer Kirche auf dem Truppenübungsplatz, 1930er Jahre

Im späten 19. Jahrhundert wurde nahe der Ortschaft der Truppenübungsplatz Neuhammer für die Preußische Armee aufgebaut. Im Ersten Weltkrieg diente die Anlage auch als Kriegsgefangenenlager für russische Soldaten.

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Lager Stalag VIII-E auf dem Truppenübungsplatz errichtet. Es war zunächst mit polnischen und französischen Soldaten, später dann wieder mit russischen Gefangenen belegt. Im Lager starben mindestens 50.000 Soldaten an Hunger und Krankheit, 200 weitere wurden bei der Einnahme des Lagers durch den NKWD erschossen.

Bis 1990 war der Übungsplatz Garnison der Sowjetarmee, heute gehört es der Polnischen Armee.

Deutsche Garnison bis 1945

Folgende Einheiten waren im Zweiten Weltkrieg in Neuhammer stationiert

Fronttruppenteile

  • II./Infanterie-Regiment 49
  • IV./Artillerie-Regiment 18
  • III./Artillerie-Regiment 28
  • II./Artillerie-Regiment 44
  • II./Artillerie-Regiment 76
  • Panzer-Abwehr-Abteilung 8
  • Infanterie-Division Neuhammer
  • Bataillon Neuhammer.
  • Schatten-Division Neuhammer
  • Panzer-Grenadier-Bataillon Neuhammer
  • Marsch-Bataillon z. b. V. 1 Neuhammer
  • Spähwagen-Bataillon Neuhammer
  • Landesschützen-Bataillon 584, 574, 567
  • I./Flak-Regiment 43

Ersatztruppenteile

  • Sanitäts-Staffel
  • Bau-Ersatz-u. Ausbildungs-Bataillon 28
  • Bau-Pionier-Ersatz-u. Ausbildungs-Bataillon 28
  • SS-Grenadier-Ausbildungs-u. Ersatz-Regiment 20

Sowjetische Garnison

  • 20. Panzer-Zvenigorod-Rotbanner-Division

Polnische Garnison nach 1992

  • 10. gepanzerte Kavalleriebrigade

In der Ortschaft selbst gibt es aus deutscher Zeit noch den Bahnhof, das Hotel Kaiser-Hof von 1915 sowie den Wasserturm und die Kommandantenvilla der Garnison.

  • Bahnhof

  • Wasserturm

  • Hotel Kaiser-Hof

  • Villa des Kommandanten

Commons: Świętoszów – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Normdaten (Geografikum): GND:4560940-8(OGND, AKS) | VIAF:239642955

Swietoszow Ort im Sudwesten Polens Sprache Beobachten Bearbeiten Swietoszow sfjen toszuw Deutsch Neuhammer am Queis ist ein Schulzenamt der Landgemeinde Osiecznica im Powiat Boleslawiecki der Woiwodschaft Niederschlesien im Sudwesten Polens Bis 1945 gehorte der Ort zum deutschen Landkreis Sprottau Swietoszow Hilfe zu Wappen SwietoszowBasisdatenStaat PolenWoiwodschaft NiederschlesienPowiat BoleslawiecGmina OsiecznicaGeographische Lage 51 28 N 15 24 O 51 466666666667 15 4 Koordinaten 51 28 0 N 15 24 0 OEinwohner 1556Postleitzahl 59 726Kfz Kennzeichen DBLWirtschaft und VerkehrNachster int Flughafen Flughafen BreslauVerwaltungWebprasenz www swietoszow pl Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1 1 Deutsche Garnison bis 1945 1 1 1 Fronttruppenteile 1 1 2 Ersatztruppenteile 1 2 Sowjetische Garnison 1 3 Polnische Garnison nach 1992 2 Bauwerke 3 WeblinksGeschichte BearbeitenIn diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen Geschichte des Ortes fehlt komplett es wird nur die Geschichte des Truppenubungsplatzes beschrieben Man konnte auch von Themaverfehlung sprechen NEIN Dieser Ort ist eben nur durch seine militarische Geschichte und Entwicklung definiert Hilf der Wikipedia indem du sie recherchierst und einfugst Truppenubungsplatz Partie am Wasserturm Mitte der 1930er Jahre Friedhof fur russische Kriegsgefangene des Ersten Weltkriegs Attrappe einer Kirche auf dem Truppenubungsplatz 1930er Jahre Im spaten 19 Jahrhundert wurde nahe der Ortschaft der Truppenubungsplatz Neuhammer fur die Preussische Armee aufgebaut Im Ersten Weltkrieg diente die Anlage auch als Kriegsgefangenenlager fur russische Soldaten Im Zweiten Weltkrieg wurde das Lager Stalag VIII E auf dem Truppenubungsplatz errichtet Es war zunachst mit polnischen und franzosischen Soldaten spater dann wieder mit russischen Gefangenen belegt Im Lager starben mindestens 50 000 Soldaten an Hunger und Krankheit 200 weitere wurden bei der Einnahme des Lagers durch den NKWD erschossen Bis 1990 war der Ubungsplatz Garnison der Sowjetarmee heute gehort es der Polnischen Armee Deutsche Garnison bis 1945 Bearbeiten Folgende Einheiten waren im Zweiten Weltkrieg in Neuhammer stationiert Fronttruppenteile Bearbeiten II Infanterie Regiment 49 IV Artillerie Regiment 18 III Artillerie Regiment 28 II Artillerie Regiment 44 II Artillerie Regiment 76 Panzer Abwehr Abteilung 8 Infanterie Division Neuhammer Bataillon Neuhammer Schatten Division Neuhammer Panzer Grenadier Bataillon Neuhammer Marsch Bataillon z b V 1 Neuhammer Spahwagen Bataillon Neuhammer Landesschutzen Bataillon 584 574 567 I Flak Regiment 43Ersatztruppenteile Bearbeiten Sanitats Staffel Bau Ersatz u Ausbildungs Bataillon 28 Bau Pionier Ersatz u Ausbildungs Bataillon 28 SS Grenadier Ausbildungs u Ersatz Regiment 20Sowjetische Garnison Bearbeiten 20 Panzer Zvenigorod Rotbanner DivisionPolnische Garnison nach 1992 Bearbeiten 10 gepanzerte KavalleriebrigadeBauwerke BearbeitenIn der Ortschaft selbst gibt es aus deutscher Zeit noch den Bahnhof das Hotel Kaiser Hof von 1915 sowie den Wasserturm und die Kommandantenvilla der Garnison Bahnhof Wasserturm Hotel Kaiser Hof Villa des KommandantenWeblinks Bearbeiten Commons Swietoszow Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Normdaten Geografikum GND 4560940 8 OGND AKS VIAF 239642955 Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Swietoszow amp oldid 220627785, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele