fbpx
Wikipedia

İsa Ertürk (* 17. Juli 1955 in Ankara) ist ein ehemaliger türkischer Fußballspieler und -trainer. Ertürk erreichte mit den meisten seiner Vereine wichtige Erfolge und wird daher von einigen Vereinen und Fangruppen als einer der wichtigsten Spieler ihrer Vereinsgeschichte angesehen. Durch seine langjährige Tätigkeit für Adanaspor wird er am stärksten mit diesem Verein assoziiert. Zu seiner aktiven Zeit zählte er zu den wichtigsten Spielmachern im türkischen Fußball.

İsa Ertürk
Personalia
Geburtstag 17. Juli 1955
Geburtsort Ankara, Türkei
Größe 167 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1971–1972 Kütahyaspor
1972–1973 Altay Izmir 210(1)
1973–1978 Adanaspor 127 (28)
1978–1980 Zonguldakspor 57 (11)
1980–1982 Fenerbahçe Istanbul 510(8)
1982–1984 Mersin İdman Yurdu
1984–1986 Altay Izmir 660(3)
1986–1987 Konyaspor
1987–1989 Zeytinburnuspor
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1971–1972 Türkei U-18 70(0)
1975 Türkei U-21 30(0)
1976–1981 Türkei 140(1)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1990–1991 İstanbulspor
1991 Adanaspor
1991–1992 Çengelköyspor
1992–1993 Güngören Belediyespor
1993 Beylerbeyi SK
1993–1994 Çengelköyspo
1994–1995 Kasımpaşa Istanbul
1995 DÇ Karabükspor
1995 Kahramanmaraşspor
1997 Konyaspor
1998 Hatayspor
1998–1999 Zonguldakspor
1999 Bayburtspor
2000 Yıldırım Bosnaspor
2006 Yeni Burdur Gençlikspor
2007–2009 Göltürkbükü Belediyespor
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

Die Anfänge Ertürks Fußballkarriere sind kaum dokumentiert. Laut eigenen Angaben spielte er in der westtürkischen Stadt Eskişehir, ehe er als Amateurspieler der Jugend des Zweitligisten Kütahyaspor beitrat. 1971 begann er für die Profimannschaft Kütahyaspors zu spielen. Da er hier auch für die türkische U-18-Nationalmannschaft zu spielen begann und in der Liga trotz seines jungen Alters zu überzeugen wusste, wechselte er bereits nach einem Jahr zum Erstligisten Altay Izmir. Für diesen Klub spielte er ebenfalls nur eine Spielzeit lang.

Im Sommer 1973 heuerte er beim Ligarivalen Adanaspor an. Hier stieg er schnell zum Stammspieler und Leistungsträger auf. Seine erste Saison mit diesem Klub beendete er auf dem 7. Tabellenplatz, wodurch die bis dato beste Erstligaplatzierung erreicht wurde. In der nächsten Spielzeit, der Spielzeit 1974/75, wurde gar der 4. Tabellenplatz erreicht und somit die Vereinsbestmarke weiter ausgebaut. Ertürk überzeugte als Spielmacher seiner Mannschaft und trug mit Mitspielern wie Mehmet Akpınar und Reşit Kaynak erheblich zu diesem Erfolg bei. Durch seine Leistungen in dieser Saison stieg er zum türkischen U-21-Nationalspieler auf. In der darauffolgenden Saison wurde dieser Erfolg wiederholt. Ertürk steigerte seine Leistungen erneut, wurde mit zehn Ligatoren der erfolgreichste Torschütze seiner Mannschaft und stieg zum A-Nationalspieler auf. Durch diesen 4. Platz qualifizierte sich zudem Ertürks Mannschaft zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte mit dem UEFA-Pokal für einen europäischen Pokalwettbewerb. In diesem Wettbewerb kam bereits in der ersten Runde gegen den österreichischen Vertreter SV Austria Salzburg das Turnieraus. Obwohl Ertürk selbst weiterhin überzeugende Leistungen zeigte und zu einem dauerhaften Nationalspieler wurde, lief es für seine Mannschaft in der Liga nicht wie erwartet. Nachdem der Verein in die Abstiegszone gerutscht war, gelang erst am letzten Spieltag wegen des besseren Torverhältnisses der Klassenerhalt. In der darauffolgenden Saison verbesserte sich die Mannschaft und wiederholte zum Saisonende mit dem 4. Tabellenplatz die bis dato gültige Vereinsbestmarke.

Als einer der begehrtesten Spieler der 1. Lig wechselte Ertürk im Sommer 1979 innerhalb der Liga zu Zonguldakspor, einen weiteren aufstrebenden anatolischen Verein. Bei diesem Klub bildete er mit den Stürmern Sinan Alayoğlu und Ömer Kaner ein erfolgreiches Offensivtrio. In der nächsten verloren diese beiden Stürmer ihre Spieleinsätze an Ayhan Akbin und Reşit Koşar. Mit diesen Stürmern trug Ertürk erheblich dazu bei, dass der Verein die Saison auf dem 3. Tabellenplatz beendete und die bis heute gültige beste Erstligaplatzierung der Klubhistorie erreichte.

Nach der erfolgreichen letzten Saison bemühten sich Fenerbahçe Istanbul um eine Verpflichtung Ertürks. Nachdem sich die Istanbuler mit Zonguldakspor um die Ablösesumme geeignet hatten, wechselte Ertürk im Sommer 1980 zu Fenerbahçe. Mit den Istanbulern nahm er am vorsaisonalen Pokalwettbewerb des TSYD-Istanbul-Pokals teil und konnte diese Trophäe gewinnen. Nach dem Saisonbeginn schaffte er bei diesem Klub trotz der hohen Konkurrenz innerhalb des Mannschaftskaders auf Anhieb den Sprung in die Stammelf. Am Saisonende wurde er zusammen mit Raşit Çetiner mit sechs Toren der erfolgreichste Torschütze seines Vereins. Die Mannschaft selbst erlebte eines seiner schwächsten Spielzeiten, spielte zuletzt gegen den Abstieg und erreichte den Klassenerhalt am letzten Spieltag aufgrund des besseren Torverhältnisses. In der nächsten Saison steigerte sich die Mannschaft, spielte lange Zeit um die Tabellenspitze mit und beendete die Saison schließlich auf dem 3. Tabellenplatz. Während des Saisonverlaufs konnte als einziger Titel in dieser Spielzeit der Marinepokal gewonnen werden. Ertürk nahm zwar in seiner dritten Saison für die Blau-Gelben am vorsaisonalen Vorbereitungscamp teil, wurde aber in dessen Anschluss vom neuen Cheftrainer Branko Stanković aus dem Mannschaftskader aussortiert und auf die Verkaufsliste gesetzt.

Nachdem er Fenerbahçe nicht mehr im Mannschaftskader erwünscht war, wechselte Ertürk vor dem Saisonstart zum Erstliganeuling Mersin İdman Yurdu. Mit dieser Mannschaft erreichte er das erste Mal in der Vereinsgeschichte das Finale im türkischen Fußballpokal. Im Finale unterlag die Mannschaft ausgerechnet Ertürks altem Arbeitgeber Fenerbahçe. Da der Klub aber in der Liga den Klassenerhalt verfehlte, ging Ertürk mit der Mannschaft in die Türkiye 2. Futbol Ligi. Weil der Pokalsieger Fenerbahçe auch die Saison als türkischer Meister abgeschlossen hatte, nahmen sie in der nächsten Saison am Europapokal der Landesmeister teil. Als Pokalfinalist nahm dann Mersin İY am Europapokal der Pokalsieger teil. Hier scheiterte die Mannschaft bereits in der ersten Runde an Spartak Warna.

Nachdem Mersin İY zum Sommer 1984 den direkten Wiederaufstieg in die 1. Lig verfehlt hatte, wechselte Ertürk für die kommende Saison zu seinem früheren Klub Altay Izmir. Für den westtürkischen Vertreter spielte r die zwei Spielzeiten durchgängig als Stammspieler und wechselte für die Saison 1986/87 zum Zweitligisten Konyaspor. Bei diesem Klub etablierte sich Ertürk als Stammspieler und sorgte als Spielmacher dafür, dass sich der Verein über die gesamte Spielzeit mit Sakaryaspor einen Kopf-an-Kopf-Rennen um die Zweitligameisterschaft leistete. Am letzten Saisontag beendete Konyaspor die Saison punktgleich zu Sakaryaspor, aber aufgrund der um drei Tore schlechteren Torbilanz als Vizemeister und verfehlte so den ersehnten Aufstieg in die 1. Lig.

Nach dem knapp verfehlten Aufstieg mit Konyaspor, wechselte Ertürk im Sommer 1987 zum Ligarivalen Zeytinburnuspor. Mit den Istanbulern lieferte ersch ausgerechnet gegen seine alten Klub Konyaspor einen Wettlauf um die Tabellenspitze. Am Saisonende hatte er mit seinem Klub mit einem Fünfpunkteabstand das nachsehen gegenüber Konyaspor und wurde Vizemeister. In der Spielzeit 1988/89 bildete er zusammen mit den neu verpflichteten Stürmern Uğur Kiremitçi und Gürsel Hattat ein sehr erfolgreiches Offensivtrio. Am Saisonende trugen diese drei Spieler mit insgesamt 48 Ligatoren erheblich dazu bei, dass ihre Mannschaft mit 85 Punkten und einer Punktedifferenz von 19 Punkten zum Zweitplatzierten Denizlispor die Saison als Meister beendete. In dieser Spielzeit stellte Ertürk mit seiner Mannschaft bzgl. Tor- und Punkteanzahl einen neuen Ligarekord auf und verbesserte die bisherige Bestmarke von Göztepe Izmir aus der Spielzeit 1977/78.

Nach dieser Saison entschied sich Ertürk dafür, seinen Fußballspielerkarriere zu beenden. Zu diesem Zweck organisierte er ein am 9. August 1989 im Inönü-Stadion ausgetragenes Abschiedsspiel in dem seine letzten Mannschaft Zeytinbunurspor auf Trabzonspor spielte.

Nationalmannschaft

Ertürks Nationalmannschaftskarriere begann während seiner Zeit bei Kütahyaspor mit einem U-18-Länderspiel gegen die U-18-Auswahl Jugoslawiens. Für diese Nationalelf spielte er bis ins Jahr 1973.

Nachdem bei Adanaspor auf sich aufmerksam gemacht hatte, wurde er 1975 das erste Mal für die Türkische U-21-Nationalmannschaft nominiert. Im gleichen Jahr absolvierte er alle seine drei U-21-Länderspiel.

Ertürk wurde im Rahmen eines Testspiels gegen die irakische Nationalmannschaft vom türkischen Nationaltrainer Coşkun Özarı in den Kader der türkischen Nationalmannschaft berufen und gab in dieser Begegnung A-Länderspieldebüt. Nach dieser Partie gehörte er drei Jahre lang zu den oft nominierten Nationalspielern.

Sein letztes Länderspiel absolvierte er am 7. Oktober 1981 gegen Nationalmannschaft der UdSSR. Insgesamt spielte er 14 Mal für die Türkische A-Nationalmannschaft und erzielte dabei ein Tor.

Nach dem Ende seiner Spielerkarriere wechselte Ertürk ins Trainerfach. Als erste belegte Trainertätigkeit trainierte er ab Dezember 1990 bis zum nächsten Sommer den Drittligisten İstanbulspor. Anschließend trainierte er eine Vielzahl von Vereinen der TFF 1. Lig, TFF 2. Lig und TFF 3. Lig, blieb aber dabei weitestgehend ohne nennenswerte Erfolge.

Als Spieler

Mit Adanaspor

Mit Zonguldakspor

Mit Fenerbahçe Istanbul

Mit Mersin İdman Yurdu

Mit Zeytinburnuspor

  1. mujdatyetkiner.com: İsa Ertürk – Fenerbahçeli efsane futbolcu (abgerufen am 23. Januar 2014)
  2. turuncuresimler.tr.gg: Adanaspor Tarihi (abgerufen am 23. Januar 2014)
  3. 8. August 1989, Milliyet, S. 16
  4. 29. November 1980, Milliyet, S. 11
  5. 24. August 1978, Milliyet, S. 16
  6. 3. August 1987, Milliyet, S. 14
  7. 9. August 1989, Milliyet, S. 18
Personendaten
NAME Ertürk, İsa
KURZBESCHREIBUNG türkischer Fußballspieler und -trainer
GEBURTSDATUM 17. Juli 1955
GEBURTSORT Ankara, Türkei

Isa Erturk turkischer Fussballspieler und trainer Sprache Beobachten Bearbeiten Isa Erturk 17 Juli 1955 in Ankara ist ein ehemaliger turkischer Fussballspieler und trainer Erturk erreichte mit den meisten seiner Vereine wichtige Erfolge und wird daher von einigen Vereinen und Fangruppen als einer der wichtigsten Spieler ihrer Vereinsgeschichte angesehen 1 Durch seine langjahrige Tatigkeit fur Adanaspor wird er am starksten mit diesem Verein assoziiert 2 Zu seiner aktiven Zeit zahlte er zu den wichtigsten Spielmachern im turkischen Fussball Isa ErturkPersonaliaGeburtstag 17 Juli 1955Geburtsort Ankara TurkeiGrosse 167 cmPosition MittelfeldHerrenJahre Station Spiele Tore 11971 1972 Kutahyaspor1972 1973 Altay Izmir 21 0 1 1973 1978 Adanaspor 127 28 1978 1980 Zonguldakspor 57 11 1980 1982 Fenerbahce Istanbul 51 0 8 1982 1984 Mersin Idman Yurdu1984 1986 Altay Izmir 66 0 3 1986 1987 Konyaspor1987 1989 ZeytinburnusporNationalmannschaftJahre Auswahl Spiele Tore 1971 1972 Turkei U 18 7 0 0 1975 Turkei U 21 3 0 0 1976 1981 Turkei 14 0 1 Stationen als TrainerJahre Station1990 1991 Istanbulspor1991 Adanaspor1991 1992 Cengelkoyspor1992 1993 Gungoren Belediyespor1993 Beylerbeyi SK1993 1994 Cengelkoyspo1994 1995 Kasimpasa Istanbul1995 DC Karabukspor1995 Kahramanmarasspor1997 Konyaspor1998 Hatayspor1998 1999 Zonguldakspor1999 Bayburtspor2000 Yildirim Bosnaspor2006 Yeni Burdur Genclikspor2007 2009 Golturkbuku Belediyespor1 Angegeben sind nur Ligaspiele Inhaltsverzeichnis 1 Spielerkarriere 1 1 Nationalmannschaft 2 Trainerkarriere 3 Erfolge 3 1 Als Spieler 4 Weblinks 5 EinzelnachweiseSpielerkarriere BearbeitenDie Anfange Erturks Fussballkarriere sind kaum dokumentiert Laut eigenen Angaben spielte er in der westturkischen Stadt Eskisehir ehe er als Amateurspieler der Jugend des Zweitligisten Kutahyaspor beitrat 3 4 1971 begann er fur die Profimannschaft Kutahyaspors zu spielen Da er hier auch fur die turkische U 18 Nationalmannschaft zu spielen begann und in der Liga trotz seines jungen Alters zu uberzeugen wusste wechselte er bereits nach einem Jahr zum Erstligisten Altay Izmir Fur diesen Klub spielte er ebenfalls nur eine Spielzeit lang Im Sommer 1973 heuerte er beim Ligarivalen Adanaspor an Hier stieg er schnell zum Stammspieler und Leistungstrager auf Seine erste Saison mit diesem Klub beendete er auf dem 7 Tabellenplatz wodurch die bis dato beste Erstligaplatzierung erreicht wurde In der nachsten Spielzeit der Spielzeit 1974 75 wurde gar der 4 Tabellenplatz erreicht und somit die Vereinsbestmarke weiter ausgebaut Erturk uberzeugte als Spielmacher seiner Mannschaft und trug mit Mitspielern wie Mehmet Akpinar und Resit Kaynak erheblich zu diesem Erfolg bei Durch seine Leistungen in dieser Saison stieg er zum turkischen U 21 Nationalspieler auf In der darauffolgenden Saison wurde dieser Erfolg wiederholt Erturk steigerte seine Leistungen erneut wurde mit zehn Ligatoren der erfolgreichste Torschutze seiner Mannschaft und stieg zum A Nationalspieler auf Durch diesen 4 Platz qualifizierte sich zudem Erturks Mannschaft zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte mit dem UEFA Pokal fur einen europaischen Pokalwettbewerb In diesem Wettbewerb kam bereits in der ersten Runde gegen den osterreichischen Vertreter SV Austria Salzburg das Turnieraus Obwohl Erturk selbst weiterhin uberzeugende Leistungen zeigte und zu einem dauerhaften Nationalspieler wurde lief es fur seine Mannschaft in der Liga nicht wie erwartet Nachdem der Verein in die Abstiegszone gerutscht war gelang erst am letzten Spieltag wegen des besseren Torverhaltnisses der Klassenerhalt In der darauffolgenden Saison verbesserte sich die Mannschaft und wiederholte zum Saisonende mit dem 4 Tabellenplatz die bis dato gultige Vereinsbestmarke Als einer der begehrtesten Spieler der 1 Lig wechselte Erturk im Sommer 1979 innerhalb der Liga zu Zonguldakspor einen weiteren aufstrebenden anatolischen Verein 5 Bei diesem Klub bildete er mit den Sturmern Sinan Alayoglu und Omer Kaner ein erfolgreiches Offensivtrio In der nachsten verloren diese beiden Sturmer ihre Spieleinsatze an Ayhan Akbin und Resit Kosar Mit diesen Sturmern trug Erturk erheblich dazu bei dass der Verein die Saison auf dem 3 Tabellenplatz beendete und die bis heute gultige beste Erstligaplatzierung der Klubhistorie erreichte Nach der erfolgreichen letzten Saison bemuhten sich Fenerbahce Istanbul um eine Verpflichtung Erturks Nachdem sich die Istanbuler mit Zonguldakspor um die Ablosesumme geeignet hatten wechselte Erturk im Sommer 1980 zu Fenerbahce Mit den Istanbulern nahm er am vorsaisonalen Pokalwettbewerb des TSYD Istanbul Pokals teil und konnte diese Trophae gewinnen Nach dem Saisonbeginn schaffte er bei diesem Klub trotz der hohen Konkurrenz innerhalb des Mannschaftskaders auf Anhieb den Sprung in die Stammelf Am Saisonende wurde er zusammen mit Rasit Cetiner mit sechs Toren der erfolgreichste Torschutze seines Vereins Die Mannschaft selbst erlebte eines seiner schwachsten Spielzeiten spielte zuletzt gegen den Abstieg und erreichte den Klassenerhalt am letzten Spieltag aufgrund des besseren Torverhaltnisses In der nachsten Saison steigerte sich die Mannschaft spielte lange Zeit um die Tabellenspitze mit und beendete die Saison schliesslich auf dem 3 Tabellenplatz Wahrend des Saisonverlaufs konnte als einziger Titel in dieser Spielzeit der Marinepokal gewonnen werden Erturk nahm zwar in seiner dritten Saison fur die Blau Gelben am vorsaisonalen Vorbereitungscamp teil wurde aber in dessen Anschluss vom neuen Cheftrainer Branko Stankovic aus dem Mannschaftskader aussortiert und auf die Verkaufsliste gesetzt Nachdem er Fenerbahce nicht mehr im Mannschaftskader erwunscht war wechselte Erturk vor dem Saisonstart zum Erstliganeuling Mersin Idman Yurdu Mit dieser Mannschaft erreichte er das erste Mal in der Vereinsgeschichte das Finale im turkischen Fussballpokal Im Finale unterlag die Mannschaft ausgerechnet Erturks altem Arbeitgeber Fenerbahce Da der Klub aber in der Liga den Klassenerhalt verfehlte ging Erturk mit der Mannschaft in die Turkiye 2 Futbol Ligi Weil der Pokalsieger Fenerbahce auch die Saison als turkischer Meister abgeschlossen hatte nahmen sie in der nachsten Saison am Europapokal der Landesmeister teil Als Pokalfinalist nahm dann Mersin IY am Europapokal der Pokalsieger teil Hier scheiterte die Mannschaft bereits in der ersten Runde an Spartak Warna Nachdem Mersin IY zum Sommer 1984 den direkten Wiederaufstieg in die 1 Lig verfehlt hatte wechselte Erturk fur die kommende Saison zu seinem fruheren Klub Altay Izmir Fur den westturkischen Vertreter spielte r die zwei Spielzeiten durchgangig als Stammspieler und wechselte fur die Saison 1986 87 zum Zweitligisten Konyaspor 3 Bei diesem Klub etablierte sich Erturk als Stammspieler und sorgte als Spielmacher dafur dass sich der Verein uber die gesamte Spielzeit mit Sakaryaspor einen Kopf an Kopf Rennen um die Zweitligameisterschaft leistete Am letzten Saisontag beendete Konyaspor die Saison punktgleich zu Sakaryaspor aber aufgrund der um drei Tore schlechteren Torbilanz als Vizemeister und verfehlte so den ersehnten Aufstieg in die 1 Lig Nach dem knapp verfehlten Aufstieg mit Konyaspor wechselte Erturk im Sommer 1987 zum Ligarivalen Zeytinburnuspor 6 Mit den Istanbulern lieferte ersch ausgerechnet gegen seine alten Klub Konyaspor einen Wettlauf um die Tabellenspitze Am Saisonende hatte er mit seinem Klub mit einem Funfpunkteabstand das nachsehen gegenuber Konyaspor und wurde Vizemeister In der Spielzeit 1988 89 bildete er zusammen mit den neu verpflichteten Sturmern Ugur Kiremitci und Gursel Hattat ein sehr erfolgreiches Offensivtrio Am Saisonende trugen diese drei Spieler mit insgesamt 48 Ligatoren erheblich dazu bei dass ihre Mannschaft mit 85 Punkten und einer Punktedifferenz von 19 Punkten zum Zweitplatzierten Denizlispor die Saison als Meister beendete In dieser Spielzeit stellte Erturk mit seiner Mannschaft bzgl Tor und Punkteanzahl einen neuen Ligarekord auf und verbesserte die bisherige Bestmarke von Goztepe Izmir aus der Spielzeit 1977 78 Nach dieser Saison entschied sich Erturk dafur seinen Fussballspielerkarriere zu beenden Zu diesem Zweck organisierte er ein am 9 August 1989 im Inonu Stadion ausgetragenes Abschiedsspiel in dem seine letzten Mannschaft Zeytinbunurspor auf Trabzonspor spielte 3 7 Nationalmannschaft Bearbeiten Erturks Nationalmannschaftskarriere begann wahrend seiner Zeit bei Kutahyaspor mit einem U 18 Landerspiel gegen die U 18 Auswahl Jugoslawiens Fur diese Nationalelf spielte er bis ins Jahr 1973 Nachdem bei Adanaspor auf sich aufmerksam gemacht hatte wurde er 1975 das erste Mal fur die Turkische U 21 Nationalmannschaft nominiert Im gleichen Jahr absolvierte er alle seine drei U 21 Landerspiel Erturk wurde im Rahmen eines Testspiels gegen die irakische Nationalmannschaft vom turkischen Nationaltrainer Coskun Ozari in den Kader der turkischen Nationalmannschaft berufen und gab in dieser Begegnung A Landerspieldebut Nach dieser Partie gehorte er drei Jahre lang zu den oft nominierten Nationalspielern Sein letztes Landerspiel absolvierte er am 7 Oktober 1981 gegen Nationalmannschaft der UdSSR Insgesamt spielte er 14 Mal fur die Turkische A Nationalmannschaft und erzielte dabei ein Tor Trainerkarriere BearbeitenNach dem Ende seiner Spielerkarriere wechselte Erturk ins Trainerfach Als erste belegte Trainertatigkeit trainierte er ab Dezember 1990 bis zum nachsten Sommer den Drittligisten Istanbulspor Anschliessend trainierte er eine Vielzahl von Vereinen der TFF 1 Lig TFF 2 Lig und TFF 3 Lig blieb aber dabei weitestgehend ohne nennenswerte Erfolge Erfolge BearbeitenAls Spieler Bearbeiten Mit Adanaspor Tabellenvierter der Super Lig 1974 75 1975 76 Mit Zonguldakspor Tabellendritter der Super Lig 1979 80 Mit Fenerbahce Istanbul Tabellendritter der Super Lig 1 Lig 1981 82 Marinepokalsieger 1981 82 TSYD Istanbul Pokalsieger 1980 81 Mit Mersin Idman Yurdu Turkischer Pokalfinalist 1982 83 Mit Zeytinburnuspor Meister der TFF 1 Lig und Aufstieg in die Super Lig 1988 89Weblinks BearbeitenIsa Erturk in der Datenbank von weltfussball de Isa Erturk Spielerprofil in der Datenbank der Turkiye Futbol Federasyonu englisch Isa Erturk Trainerprofil in der Datenbank der Turkiye Futbol Federasyonu englisch Isa Erturk in der Datenbank von mackolik com turkisch Isa Erturk in der Datenbank von EU Football info englisch Einzelnachweise Bearbeiten mujdatyetkiner com Isa Erturk Fenerbahceli efsane futbolcu abgerufen am 23 Januar 2014 turuncuresimler tr gg Adanaspor Tarihi abgerufen am 23 Januar 2014 a b c 8 August 1989 Milliyet S 16 29 November 1980 Milliyet S 11 24 August 1978 Milliyet S 16 3 August 1987 Milliyet S 14 9 August 1989 Milliyet S 18PersonendatenNAME Erturk IsaKURZBESCHREIBUNG turkischer Fussballspieler und trainerGEBURTSDATUM 17 Juli 1955GEBURTSORT Ankara Turkei Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Isa Erturk amp oldid 210809304, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele